Zum Stadtfest: Rathaus sperrt alle Busparkplätze

Dresden - Am Freitag beginnt das Stadtfest. Ab dem heutigen Donnerstag spüren Auto- und Busfahrer die von der Stadt angekündigten "wesentlichen Verkehrseinschränkungen". Das Problem allein sind nicht die Straßensperrungen. Für Reisebusse könnte es aus anderem Grund katastrophal werden. Nicht zuletzt wegen verwirrender Kommunikation.

Nur bis Mittwoch konnten Busse noch am Zwingerteich parken.
Nur bis Mittwoch konnten Busse noch am Zwingerteich parken.  © Steffen Füssel

Bustouristen haben wenig zu lachen, sind doch sämtliche Parkplätze für Busse im Stadtbereich bis Montag gesperrt.

Neben dem Busstopp am Zwingerteich sind es außerdem die Busparkflächen am Hasenberg (unter der Carolabrücke) und an der Pieschener Allee sowie der Busausstieg am Theaterplatz. So steht es in der jüngsten Mitteilung der Stadt.

Verwirrend: Auf der Internetseite der Stadt sind die Sperrungen unter "Parken mit dem Reisebus" (Stand Mittwoch, 15 Uhr) deutlich geringer angegeben. Leider war Mittwoch keine Antwort zu Ersatzparkplätzen bei der Stadt zu bekommen.

Doch auch für geübte Unternehmen ist das jährliche Party-Highlight eine Herausforderung. Diana Maatz von der Stadtrundfahrt (22 Haltestellen) hat mit den Einschränkungen schon Routine: "Wir machen das Beste daraus."

Die Busse fahren mit geänderten Routen und die Gäste dürfen ein am Samstag gekauftes Ticket auch am Sonntag noch nutzen.

Die gute Nachricht für alle irritierten Verkehrsteilnehmer: "Die Polizei wird zum Stadtfest keine verstärkten Kontrollen vornehmen", so Polizeisprecher Stefan Grohme (38).

Weniger zu sehen sein werden E-Scooter, die an frequentierten Stellen nicht aufgestellt werden dürfen.

Die Schilder verraten es schon: Keine Chance für Busse am Zwingerteich.
Die Schilder verraten es schon: Keine Chance für Busse am Zwingerteich.  © Steffen Füssel
Die ersten Blöcke stehen schon.
Die ersten Blöcke stehen schon.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0