Premiere der Filmkuppel im Zwinger: Was gibt's denn da zu sehen?

Dresden - Seit Tagen zieht das große Iglu im Zwinger neugierige Touristen und Dresdner an. Doch erst am Samstag dürfen die ersten Besucher rein. In der Filmkuppel "Zwinger Xperience" können sie dann die Jahrhunderthochzeit 1719 erleben!

Die Kuppel trägt den Namen: "Zwinger Xperience".
Die Kuppel trägt den Namen: "Zwinger Xperience".  © Eric Münch

Was genau erwartet die Besucher? Eine 270-Grad-Projektion auf eine vier Meter hohe und 30 Meter breite Leinwand.

Gezeigt werden in neun Minuten die Höhepunkte des Saturnfestes, das 1719 August der Starke zur Hochzeit seines Sohnes Friedrich August mit Kaisertochter Maria Josepha ausrichtete.

Historische Quellen und eine zehnjährige Forschungsarbeit sind Grundlage der Computeranimation. Der Besucher erlebt (ohne 3-D-Brille) die Eröffnung des Festes, die Choreografie der Reitschule und Gastgeber August den Starken hoch zu Schimmel - sowohl aus Zuschauersicht als auch aus der Vogelperspektive, bei Tag und auch bei Nacht.

"So wie mit diesem Film wurden in Deutschland noch nie museale und historische Inhalte vermittelt", so Christian Striefler (55), Geschäftsführer Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen.

Infos unter www.dresden-Xperience.de, Eintritt: 3 Euro (frei für Kinder bis 5 Jahre und für Inhaber der Schlösserland-Karte), geöffnet: Mo.-So., 10-18 Uhr.

In der Kuppel ist das Festspektakel zu erleben - die Reitschule trabt über die 270-Grad-Leinwand.
In der Kuppel ist das Festspektakel zu erleben - die Reitschule trabt über die 270-Grad-Leinwand.  © Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0