Hat Trump in seiner Rede bei Batman-Bösewicht geklaut?

TOP

Festnahme! Terroranschlag in Wien verhindert

NEU

Deutsche Handballer weiter im Siegesrausch

938

Frau geht duschen und entdeckt im Abfluss etwas Ekelhaftes

5.611

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
2.148

Dresden zeigt die Rote Fahne am Kulti wieder

Dresden - Bejubelt, verpönt und verhüllt - das Wandbild „Weg der Roten Fahne“ am Kulturpalast hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Jetzt ist der „Schamvorhang“ gefallen, das Wandbild wieder sichtbar.
Das Wandbild „Weg der Roten Fahne“ am Kulturpalast wird saniert.
Das Wandbild „Weg der Roten Fahne“ am Kulturpalast wird saniert.

Dresden - Bejubelt, verpönt und verhüllt - das Wandbild „Weg der Roten Fahne“ am Kulturpalast hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Jetzt ist der „Schamvorhang“ gefallen, das Wandbild wieder sichtbar.

Wer es in den vergangenen zwei Jahrzehnten betrachten wollte, brauchte neben einem guten Auge vor allem Fantasie. Denn die monumentale Darstellung auf 300 Quadratmetern Fläche war mit einem dichten, grünen Netz verhangen - offiziell, um Passanten vor herabfallenden Teilen zu schützen.

Tatsächlich hatte sich aber nur eine von mehr als 400 Betonplatten gelockert. Viele interpretierten die Verhüllungsaktion daher eher als Beleg für einen verkrampften Umgang mit dem sozialistischen Erbe der Elbestadt. Das ist nun Geschichte. Der „Schamvorhang“, wie das Gewebe vor dem Wandbild auch genannt wurde, ist gefallen.

Momentan behindern nur noch Gerüste und Baucontainer die freie Sicht auf historische Gestalten wie Karl Marx, Friedrich Engels, Ernst Thälmann und Walter Ulbricht. Sie sind genau wie andere Figuren - Arbeiter, Soldaten und Kinder - durch eine wehende rote Fahne miteinander verbunden. Das Bild soll die Entwicklung der Arbeiterbewegung von der bürgerlichen Revolution 1848/49 bis in die DDR-Zeit thematisieren.

Für rund 150.000 Euro soll das Wandbild jetzt saniert werden, und bald zusammen mit dem Kulturpalast in neuem Glanze erstrahlen.

Kommentar: Fahne für alle

Von Dominik Brüggemann

Vorwärts immer, rückwärts nimmer. Erich Honeckers Ausspruch und das Wandbild "Weg der Roten Fahne" am Dresdner Kulturpalast stammen zwar beide aus DDR-Zeiten. Nur hat das markante Wandbild an der Westseite des Kultis auch heute noch Bestand.

Immerhin hat die DDR ihre eigene Kunst und Architektur entwickelt, die teilweise prägend ist. Dabei setzt das Wandbild ja inhaltlich viel früher an, es soll die Entwicklung der Arbeiterbewegung von der bürgerlichen Revolution 1848/49 bis in die DDR-Zeit aufzeigen.

Und während die Dresdner FDP sogar mal den Abriss aller alten DDR-Haltestellenhäuschen verlangte und scheiterte, steht zum Glück auch noch das Gesamtkunstwerk Kulturpalast samt "Weg der Roten Fahne" mitten in der Stadt. Beides ist nunmal Geschichte und Bestandteil der Erinnerung vieler Generationen von Einheimischen.

Und so ist das Wandbild inzwischen im wahrsten Sinne des Wortes ein Denkmal. Wenn es der Stadt jetzt noch gelingt, unterhalb des Denkmals eine Erklärung anzubringen, haben auch kommende Generationen etwas davon. Das sollte im Rahmen der 150.000 Euro teuren Restaurierung doch möglich sein.

Fotos: DPA

Prozess! Mann schießt durch Haustür auf eigene Familie

1.324

Der Amtseid: Donald Trump ist der 45. US-Präsident

3.166

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Schnappschuss: Alle schauen dieser Frau zwischen die Beine

15.183

Kasalla! Jetzt steigt Legat als Wrestler in den Ring

1.818

Rettungswagen fährt neunjähriges Mädchen an

3.413

Schönheitswahn? "Miami Vice"-Star Don Johnson in Leipziger HNO-Klinik gesichtet

2.487

Paukenschlag! Top-Torjäger verlässt Union Berlin

473

Hat diese Teenagerin einen jungen Mann vergewaltigt?

4.556

Mann erhängt sich selbst bei Sexspiel

6.390

Erwischt! Dreiste Geldfälscher wollten Porsche kaufen

279

Zugführer lässt 30 Kinder bei minus sieben Grad stehen

842

Hat die Tagesmutter versucht ein Baby zu töten?

2.521

Ex-VW-Chef Winterkorn darf Aussage verweigern

609

Politikerin fordert Überwachung von Höcke und AfD-Leuten

2.019

Notarzt kommt 40 Minuten zu spät: Mutter rettet ihre Tochter selbst

7.387

Nächstes Sommermärchen? DFB bewirbt sich um EM 2024

582

Echt heiß: Diesen Schnappschuss postete Ex-Bachelor-Siegerin Katja Kühne

9.660

Drei Tote! Auto wird 150 Meter von Zug mitgeschleift

5.146

Retter finden acht Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in Italien

4.530
Update

Diese heißen College Babes sorgen für Zulauf an amerikanischen Unis

4.266

Was hat Profiboxer Rocky mit Berliner Goldraub zu tun?

2.509

Drei Festnahmen: Lambada-Sängerin offenbar Opfer eines Raubüberfalls

2.342

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

1.431

Hawaii: Zuckerberg will keine Einheimischen auf seinem Grundstück

4.033

Lob von Hitzfeld: RB Leipzig "eine Bereicherung für die Liga"

1.276

Drei Meter lang: Monster-Krokodil tötet Mann

3.749

Neue Show: Michelle Hunziker wieder im deutschen Fernsehen

1.313

Comeback im TV: Takeshi's Castle ist zurück

11.099

Männer versuchen Mithäftling in JVA Leipzig zu erhängen

9.641

Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

10.003

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

6.128

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

10.894

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

5.470

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

10.049

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

8.017
Update

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

3.748

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

4.166

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

19.322

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

28.639

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

4.904

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

3.343

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

412