Vor Dynamospiel: Anschlag auf Dresdner Auto in Rostock

Der VW brannte so stark, dass auch ein Bürogebäude beschädigt wurde.
Der VW brannte so stark, dass auch ein Bürogebäude beschädigt wurde.

Dresden - Zufall oder bitterböse Absicht? Nur wenige Tage vor dem Drittliga-Knaller Hansa Rostock gegen Dynamo Dresden (29.11., 14 Uhr) brannte in der Rostocker Innenstadt ein Auto mit Dresdner Kennzeichen.

Die Kripo geht von schwerer Brandstiftung aus. "Nach ersten Ermittlungen setzten unbekannte Täter einen VW Tiguan in Brand", erklärte Polizeisprecherin Isabel Wenzel.

Die Kriminalpolizei hat umfangreiche Spuren gesichert. Das abgebrannte Auto wurde sichergestellt. Eine Spur zu den Tätern gibt es noch nicht.

"Ob es auch einen Zusammenhang zum Spiel gibt, können wir nicht eindeutig feststellen", sagte Yvonne Hanske von der Polizeiinspektion Rostock.

Mit einem offenen Brief setzt man sich für Fairness ein.
Mit einem offenen Brief setzt man sich für Fairness ein.

Der Vorfall ist umso brisanter, da im Rostocker Stadtgebiet in den vergangenen Tagen an 50 Fassaden der Kröpeliner Vorstadt der Satz "29.11. Sachsen jagen" geschmiert wurde.

Dieser Stadtteil ist in unmittelbarer Nachbarschaft zur Carl-Hopp-Straße, auf der das Auto angezündet wurde.

Um die Stimmung zu beruhigen, haben beide Vereine einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie zu einem fairen und friedlichen Auftreten der Fans während und rund um das Spiel aufrufen.

Foto: facebook


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0