Diese Dresdner Band will zum ESC

Die Jungs von Ex-"Polarkreis" wollen's beim ESC-Vorentscheid wissen.
Die Jungs von Ex-"Polarkreis" wollen's beim ESC-Vorentscheid wissen.

Dresden - Das Dresdner Theaterpublikum kennt ihn als Hamlet. Aber Christian Friedel (36) ist auch Sänger! Mit seiner Band „Woods of Birnam“ will er nun für Deutschland beim Eurovison Song Contest (ESC) auftreten.

Doch vorher muss er noch das deutsche Publikum beim Vorentscheid überzeugen.

Das dürfte allerdings durchaus machbar sein, hat Friedel doch vier erfolgsverwöhnte Musiker um sich herum: Die spielten einst für „Polarkreis 18“ und landeten 2008 mit „Allein Allein“ einen Nummer-Eins-Hit. Ein Jahr später belegte die Band für Sachsen den zweiten Platz beim Bundesvision Song Contest.

Nach dem Ende von „Polarkreis 18“ entstand „Woods of Birnam“. Diese Band tritt nun mit dem Song „Lift me up (from the Underground)“ an. Friedel beschreibt ihn als „ziemlich schmissige Diskonummer, die für unsere Verhältnisse auch extrem tanzbar ist“.

Überhaupt: Jetzt doch ein Vorentscheid? Ja, denn nach der umstrittenen und schiefgelaufenen NDR-Entscheidung, erst Xavier Naidoo (44) zu entsenden und ihn dann wegen Protesten wieder auszuladen, läuft am 25. Februar 2016 "Unser Lied für Lied Stockholm" und wird von Barbara Schöneberger (41) moderiert.

Das Lied der "Woods" ist derzeit noch in Arbeit. Premiere feiert es dann am 25. Februar in Köln, wenn „Woods of Birnam“ gegen neun weitere Bands um das begehrte Ticket nach Stockholm antritt. Wir sind gespannt!

Fotos: dpa, imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0