Dresdner Bus-Künstler sendet eindringliche Videobotschaft

Manaf Halbouni ist der Künstler, der die Busse vor der Frauenkirche aufrichtete.
Manaf Halbouni ist der Künstler, der die Busse vor der Frauenkirche aufrichtete.  © Thomas Türpe

Dresden – Das Bus-Kunstwerk auf dem Dresdner Neumarkt polarisiert. Im Mittelpunkt steht auch der Künstler Manaf Halbouni, der offen angefeindet wird. Speziell die Flaggenfrage bei den Original-Bussen sorgte für Aufregung (Tag24 berichtete). Halbouni reagierte jetzt mit einer eindringlichen Videobotschaft.

"Ich bin Syrer, ich bin Deutscher und Dresdner, aber unabhängig davon bin ich Künstler. Ich spreche die Sprache der Kunst. Deshalb kann nur diese für mich sprechen“, so der Künstler, der im Video eine Flagge trägt, die ständig ihre Farbe wechselt.

Ist sie rot, blau oder grün? Völlig egal: Die Botschaft des Künstlers erklärt, worum es ihm geht: "Mein Name ist Manaf Halbouni und ich glaube an eine Welt, in der wir in Freiheit und ohne Befürchtung leben können."

Die Busse auf dem Neumarkt sorgten für viele Diskussionen.
Die Busse auf dem Neumarkt sorgten für viele Diskussionen.  © DPA

Eine klarere Botschaft kann er wohl kaum senden. Dazu gehört auch die Freiheit der Kunst. "Es geht jetzt darum, wie man miteinander umgeht und ob man sachlich diskutieren kann."

Halbounis Bus-Kunstwerk soll an den Krieg in Syrien erinnern, der bereits Zehntausenden Menschen das Leben kostete und viele Hundertausend in die Flucht trieb. Das Bus-Kunstwerk schlägt damit eine Brücke vom vergangenen Zweiten Weltkrieg hin zu jetzt stattfindenden Kriegen.

Vergangene Woche sorgten Fotos für Fragen, ob Islamisten oder Zivilisten die originalen Busse in Aleppo aufgestellt hatten. Der Künstler kannte die Fotos nach eigenen Angaben nicht.

Christiane Mennecke-Schwarz, Leiterin des verantwortlichen Kunsthauses Dresden, sagte zu TAG24: "Der zentrale Punkt ist, dass es ein Mahnmal gegen den Krieg und Gewalt in jeglicher Form, auch gegen die Gewalt von Terroristen ist."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0