Pfiffe von den Rängen: Eislöwen kassieren bittere Pleite

Dresden - Pfiffe von den Rängen, kein Tor geschossen, vier kassiert: Die Dresdner Eislöwen erlebten gegen die Tölzer Löwen bei der 0:4-Pleite (0:1, 0:1, 0:2) einen Rückfall in alte Zeiten!

Steve Hanusch (l) und Goalie Marco Eisenhut sind bedient.
Steve Hanusch (l) und Goalie Marco Eisenhut sind bedient.  © Lutz Hentschel

Vor 2026 Zuschauern präsentierte sich das Team von Rico Rossi nicht so bissig wie zuletzt in Kassel. Sie drücken zwar auf das Tor der Gäste, aber die Scheibe blieb zu oft hängen. Einen Fehlpass schnappten sich die Bayern und dann ging's schnell. Max French sah in der Mitte den völlig freien Marco Pfleger, der stand allein vor Dresdens Keeper Marco Eisenhut. Schuss. Tor.

Genau auf diese listige Strategie setzten die Gäste und hatte so richtig gute Chancen, während die Eislöwen zwar die Scheibe viel aufs Tor brachten, aber die letzte gefährliche Aktion fehlte, oder Keeper Andreas Mechel war der Sieger.

Dann die Schlüsselszene: Lubor Dibelka (34.) drosch die Scheibe aus Nahdistanz auf Eisenhut. Die Scheibe hatte so einen Speed, dass sie abgefälscht vom Stockhandschuh ins Tor flog und der Eislöwen-Keeper musste im Nachgang seine Hand kühlen.

Das Dresdner Spiel wurde danach immer fahriger. Die Gäste lauerten und hatte in Unterzahl sogar eine riesige Konterchance - French und ein weiterer Tölzer scheiterten am Löwenkeeper. "Die Tölzer wirkten frischer, obwohl sie weniger waren, weil jeder seine Position kannte und das System. Wir waren zu hektisch", so Dresdens Coach Rossi. "Aber ich habe gesagt, dass nicht alles von heute auf morgen geht. Wir brauchen Geduld. Es bringt nichts, auf die Jungs einzuschlagen."

Im Schlussdrittel stellte er die Reihen um. Das belebte nicht das Eislöwen-Spiel. Fehlpässe produzierte es und Pfiffe von den Rängen. "Das ist ja gruselig", meine ein Fan. Wenig später setzten die Gäste nach einem einfachen Scheibenverlust der Hausherren einen Konter und Luca Tosto (46.) netzte ein. Markus Eberhardt (51.) machte den Deckel zum 0:4 drauf.

Die Fans der Eislöwen gedachten an den am Dienstag verstorbenen Karel Gott.
Die Fans der Eislöwen gedachten an den am Dienstag verstorbenen Karel Gott.  © privat

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0