Sachsenderby für die Dresdner Eislöwen eine Chance!?

Dresden - Sie wollen die Liga rocken, doch davon sind die Dresdner Eislöwen als siegloses Schlusslicht mit nur zwei Pünktchen aus vier Spielen aktuell weit entfernt.

Eislöwen-Coach Bradley Gratton bemängelte die Einstellung seines Teams gegen Freiburg. (Archivbild)
Eislöwen-Coach Bradley Gratton bemängelte die Einstellung seines Teams gegen Freiburg. (Archivbild)  © Lutz Hentschel

Am Sonntag wurden sie von den Wölfen Freiburg im letzten Drittel (0:5) zudem noch regelrecht zerfleischt.

Dass die Dresdner Offense erneut schwächelte, kam nicht überraschend.

Doch plötzlich geriet auch die bis dahin gute Abwehr aus allen Fugen, Goalie Florian Proske konnte einem leidtun.

Coach Bradley Gratton monierte zu Recht die "Einstellung", auch die der erfahrenen Cracks.

Am Freitag steht nun das erste Derby an, die Eispiraten kommen nach Dresden.

Ein Kellerduell, denn die Crimmitschauer stehen mit einem Dreier nur unwesentlich besser da.

Vielleicht ja die Chance für die Eislöwen, sich aus der Krise zu schießen ...

Update 9.40 Uhr: Nach TAG24-Informationen soll Bradley Gratton vor der Entlassung stehen. Grund sei die sportliche Talfahrt sowie die Stimmung im Team. Mehr dazu >> hier.

Eislöwe Steve Hanusch und seine Kollegen empfangen die Eispiraten Crimmitschau zum Sachsenderby. (Archivbild)
Eislöwe Steve Hanusch und seine Kollegen empfangen die Eispiraten Crimmitschau zum Sachsenderby. (Archivbild)  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0