Es geht wieder los: Eislöwen starten in neue DEL2-Saison!

Dresden - Im Dresdner Löwenkäfig ist am morgigen Freitag wieder Bullyzeit. Ab 19.30 Uhr kämpfen die Eislöwen gegen Landshut um die ersten drei Punkte zum Auftakt der neuen DEL2-Saison.

Auch in der kommenden Spielzeit dürfen sich die Akteure der Dresdner Eislöwen auf die Unterstützung ihrer Fans freuen.
Auch in der kommenden Spielzeit dürfen sich die Akteure der Dresdner Eislöwen auf die Unterstützung ihrer Fans freuen.  © Lutz Hentschel

"Sechs Wochen harter Arbeit liegen hinter uns. Wir haben viel geschwitzt, viel gelernt und es fiel das eine oder andere harte Wort. Ich hoffe, dass wir jetzt bereit sind", erklärte gestern Thomas Pielmeier. Der Stürmer ist wie in der Vorsaison der Kapitän und mit der Vorbereitung zufrieden.

"Die Spiele, die wir gewinnen mussten, haben wir gewonnen. Wir haben das neue System von Coach Brad Gratton ziemlich gut umsetzen können. In der eigenen Zone zurückhaltend und mehr Position spielen, alles, was über unserer blauen Linie ist, da gehen wir volle Socke drauf", so der 32-Jährige.

Ob dies wie gewünscht erfolgreich funktioniert, wird die Saison zeigen. Das Ziel nach 52 Hauptrunden-Partien lautet: Play-off-Teilnahme. Dafür wäre es gut, dass die Eislöwen nicht wie im Vorjahr so schlecht in die Saison starten.

Eins könnte dabei helfen: Das Winterderby am 4. Januar im Rudolf-Harbig-Stadion gegen Weißwasser. "Ich spüre, dass im Zusammenhang mit dem Spiel eine Euphorie da ist", so Pielmeier.

"Die müssen wir nutzen. Wenn wir bis dahin gutes Eishockey spielen, macht es noch mehr Spaß." Die Löwen brennen darauf, die Liga diese Saison zu rocken ...

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0