Serie gerissen: Dresdner Eislöwen kassieren Pleite beim ESV Kaufbeuren

Dresden - Bemüht! So lautet die Schulnote für die Dresdner Eislöwen nach der verdienten 1:4-Pleite (0:2, 1:1, 0:1) beim ESV Kaufbeuren und der ersten nach drei Siegen in Folge.

Bezeichnende Szene: Kaufbeurens Julian Eichinger (l.) blockt Eislöwen-Kapitän Thomas Pielmeier perfekt und lässt ihn so nicht an die Scheibe.
Bezeichnende Szene: Kaufbeurens Julian Eichinger (l.) blockt Eislöwen-Kapitän Thomas Pielmeier perfekt und lässt ihn so nicht an die Scheibe.  © Wolfgang Fehrmann

"Wir haben den Start verschlafen, blöde Strafen gezogen und zu zögerlich gespielt", so lautete das Fazit von Eislöwen-Kapitän Thomas Pielmeier nach den 60 Minuten im Allgäu. Zögerlich passte perfekt zum ersten Gegentreffer durch Sami Blomqvist. Der Kaufbeurer Top-Scorer durfte in der 7. Minute auf den Kasten der Dresdner schießen, obwohl drei Spieler ihre Kelle davor hatten.

Das Löwen-Trio hinderte ihn aber partout nicht und Keeper Florian Proske war chancenlos. Zehn Minuten später zog der Finne in Überzahl erneut ab. Diesmal fuhr Proske zwar seine Schoner aus, der Puck blieb aber an der Seitenkante seiner rechten Matte hängen, rutschte vor die Schlittschuhe von Max Lukes, dessen Nachschuss saß.

Danach sah der Dresdner Schlussmann nicht gut aus, als er einen Schuss auf seine Brust nicht festhalten konnte und Fabian Koziol (28.) abstaubte, stand es 0:3. Dresdens Ehrentreffer schob Mario Lamoureux (31.) ein, als vorm Kaufbeurer Kasten Gewühl herrschte.

Doch Max Schmidle (44.) profitierte vom zweiten Proske-Patzer, der den Puck in seiner Ecke durch die Beine rutschen ließ. Die Partie war entschieden.

Auch deshalb, weil das Überzahl-Spiel des Teams von Rico Rossi viel zu harmlos war. Sie arbeiteten sich zwar hintenraus viele Chance, aber ESV-Keeper Stefan Vajs hielt stark und die Schüsse waren nicht platziert genug. So bleib dem Dresdner Coach nur festzuhalten: "Kaufbeuren hat verdient gewonnen."

Mario Lamoureux (2.v.l.) schiebt hier die Scheibe zum 1:3-Ehrentreffer der Eislöwen ein.
Mario Lamoureux (2.v.l.) schiebt hier die Scheibe zum 1:3-Ehrentreffer der Eislöwen ein.  © Wolfgang Fehrmann

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0