Eislöwen: Bleibt Rico Rossi in der neuen Saison der Coach?

Dresden - Am Freitag geht's für die Eislöwen wieder gegen die Eispiraten. Wird's ein besonderes Spiel in Crimmitschau, das wegen des Derby-Charakters ohnehin schon die gewisse Würze haben wird?

Gut gebrüllt! Rico Rossi hat die Eislöwen zurück in die Erfolgsspur geführt.
Gut gebrüllt! Rico Rossi hat die Eislöwen zurück in die Erfolgsspur geführt.  © Eric Münch

Vor dem Duell mit den Westsachsen fielen in Dresden zuletzt immer wichtige Entscheidungen. Nach vier Niederlagen wurde Ende September Rico Rossi zum neuen Coach bestimmt und Ende Dezember Marco Stichnoth zum sportlichen Berater berufen.

Was könnte diesmal die Nachricht vorm Derby sein? Rossi bleibt auch in der kommenden Saison Cheftrainer? Die Chancen sind zumindest groß, auch wenn das nach TAG24-Informationen bisher noch nicht endgültig entschieden ist. Die Fakten sprechen für den 54-Jährigen.

Als er seinen Job antrat, musste Rossi von null anfangen. Die Fitness stimmte nicht, die Ordnung auf dem Eis ebenso wenig. Vor der Saison hat ein Coach dafür sechs Wochen, Rossi brauchte sieben "im laufenden Betrieb".

Die Folge: Aus den ersten 17 Partien unter dem Italo-Kanadier gab's magere 18 Punkte. Der Wendepunkt war der Sieg nach sieben Wochen gegen Bietigheim am 22. November. Aus einem 1:4-Rückstand machten die Eislöwen ein 7:5. Seither gab's 15 Siege und 44 Punkte in 23 Partien. Das ist die Ausbeute eines Spitzenteams.

Was in der Zeit etwas zu kurz kommen musste, war die Entwicklung der eigenen Nachwuchsspieler. Schafft Rossi es, den Verantwortlichen einen Weg aufzuzeigen, wie er künftig die Talente integrieren und entwickeln will, stehen seine Chancen auf eine Vertragsverlängerung gut.

Bleibt er auch in der kommenden Saison Trainer der Eislöwen? Rico Rossi.
Bleibt er auch in der kommenden Saison Trainer der Eislöwen? Rico Rossi.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0