Eislöwen drohen Einnahme-Verluste: Stadt vergibt Caterer-Rechte neu!

Dresden - Gewitterwolken trüben Partystimmung! "Ein nicht geringer Teil der 52 Spiele waren zum Abgewöhnen", "das Schlimmste abgewendet" - so lauteten die Fan-Kommentare nach dem Ende der DEL2-Hauptrunde.

Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf.
Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf.  © Lutz Hentschel

Exakt einen Monat später geht's für die Eislöwen im Play-off-Halbfinale gegen die Löwen aus Frankfurt zur Sache.

Die Eishockey-Welt in Dresden scheint endlich perfekt, wenn da nicht kleine Gewitterwolken aufziehen würden und den Sonnenschein trüben würden ...

Nicht sportlich, aber möglicherweise finanziell für die kommende Saison.

Grund: Die Stadt Dresden, als Betreiber des Löwenkäfigs, hat die Catering-Rechte für die kommenden fünf Jahre ausgeschrieben.

Seit 2010, nachdem klar war, dass die Eislöwen finanziell an den Einnahmen beteiligt werden müssten, hatte der Zweitligist diese Rechte übertragen bekommen und konnte so über den Caterer und damit die Abgaben pro Saison an den DEL2-Club mitbestimmen - nach TAG24-Informationen ein mittlerer sechsstelliger Betrag.

Am Freitag geht's im Löwenkäfig mit den Halbfinal-Heimspielen weiter. Wer in der kommenden Saison die Fans mit Bier & Co. versorgt, dass ist derzeit offen. Sportbürgermeister Dr. Peter Lames.
Am Freitag geht's im Löwenkäfig mit den Halbfinal-Heimspielen weiter. Wer in der kommenden Saison die Fans mit Bier & Co. versorgt, dass ist derzeit offen. Sportbürgermeister Dr. Peter Lames.  © Steffen Füssel/Lutz Hentschel

Jetzt teilte Sportbürgermeister Dr. Peter Lames auf Anfrage mit: "Es war zwingend notwendig, den Abschluss eines neuen Konzessionsvertrages öffentlich auszuschreiben. Wir sind überzeugt, dass der zukünftige Caterer ein großes Interesse an einer guten Zusammenarbeit mit den Dresdner Eislöwen hat. Hier sind die Eislöwen gefragt, den Caterer eventuell als Sponsor oder in anderer Form für sich zu gewinnen."

Im Klartext: Aktuell ist offen, ob ein Neuer auch dem Zweitligisten etwas vom Kuchen abgibt. Lames bestätigt: "Es besteht keine rechtliche Möglichkeit, im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung eine Umsatzbeteiligung zugunsten Dritter zu fordern."

Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Er hofft, dass der bisherige Caterer und Sponsor "Müller's Gastro Service Berlin" das Auswahl-Gremium überzeugt.

Das Konzept muss bis Mitte April abgegeben werden. Lames verrät: "Der Zuschlag soll voraussichtlich bis zum 1. Mai erteilt sein."

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0