Dresdner Familie verirrt sich in Tiroler Alpen

Mit einem Hubschrauber wurde nach der Dresdner Familie gesucht. (Symbolbild)
Mit einem Hubschrauber wurde nach der Dresdner Familie gesucht. (Symbolbild)

Dresden / Thiersee - Eine Familie aus Dresden war während ihres Winterurlaubs in Thiersee (Tirol) zu einer Schneewanderung aufgebrochen.

Das Paar und ihr Sohn (7) hatten sich vorgenommen, zum Hinteren Sonnwendjoch zu laufen. Das Ziel liegt in 2000 Metern Höhe und kann im Winter nur mit Tourenski erreicht werden.

Wie die Bergrettung mitteilte, liefen sie in leichter Winterbekleidung los. Allerdings verirrten sie sich, als sie einer falschen Skispur folgten.

In 1700 Metern Höhe blieben sie im tiefen Schnee stecken. Als es weder vor noch zurück ging, alarmierten sie die Bergrettung.

Gerade noch rechtzeitig. Da es noch hell war, konnte sie vom Hubschrauber gefunden und schließlich mit einem Seil erschöpft aber unverletzt geborgen werden.

Foto: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0