Wegen dieser Memme lohnt sich das Dschungel-Gucken doch langsam
Top
Wird bei Anne Will die Große Koalition heute wieder schöngeredet?
Top
Update
Tumult am AfD-Stand! Landesvorsitzender bespuckt
2.943
Unfassbar! Vater entdeckt Juden-Hass-Bilder am Spielplatz-Zaun
1.545
6.526

Dresdner Krebsforscher wird Deutschlands oberster Lebensretter

Seit dem 1. November ist Prof. Michael Baumann (53) Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg und damit an der Spitze der deutschen Krebsforschung.

Von Antje Ullrich

Dresden - Am 1. November rückte Prof. Michael Baumann (53) als Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg an die Spitze der deutschen Krebsforschung. Zuvor war der Radioonkologe über 20 Jahre in Dresden tätig, leitete unter anderem die Strahlentherapie am Universitätsklinikum. Wir sprachen mit ihm über Abschied, neue Aufgaben und die Krebsforschung von morgen. 

Michael Baumann spricht mit TAG24-Redakteurin auch über die Zukunft in Dresden.
Michael Baumann spricht mit TAG24-Redakteurin auch über die Zukunft in Dresden.

TAG24: Prof. Baumann, warum haben Sie sich der Krebsforschung verschrieben?

Prof. Michael Baumann: Es gab keinen persönlichen Anlass. Im Medizinstudium fand ich das Thema Krebs sehr interessant, weil es ein sehr komplexes Spektrum von Krankheiten ist, wo noch viel zu tun ist.

TAG24: Sie haben in Dresden das Strahlenforschungs-Zentrum OncoRay mit aufgebaut. Sind Sie traurig, das zurück zu lassen?

Prof. Michael Baumann: Man macht so eine Veränderung immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Prinzipiell sind neue Herausforderungen aber etwas Gutes. Und wenn man weiß, dass es Leute gibt, die das mindestens genauso gut weiterführen, macht mich das nicht traurig. Außerdem gibt es zwischen Dresden und Heidelberg enge Verbindungen. So ist Dresden seit 2015 der einzige Partnerstandort des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen. Den weiteren Aufbau des Dresdner NCT-Standorts werde ich auch von Heidelberg aus begleiten.

Das Dosimeter misst,wie viel Strahlung die Mediziner ausgesetzt sind.
Das Dosimeter misst,wie viel Strahlung die Mediziner ausgesetzt sind.

TAG24: Das Steckenpferd im OncoRay ist die Protonentherapie. Wo ist der Unterschied zur normalen Strahlentherapie?

Prof. Michael Baumann: Bei der normalen Strahlentherapie werden Röntgenstrahlen genutzt. Diese gehen durch den Körper durch, um auf der anderen Seite ein Bild zu erzeugen. Die Protonenstrahlen kommen im Körper in einer bestimmten Tiefe zum Stillstand, die man genau steuern kann. Da geht nichts aus dem Körper raus. Natürlich wollen wir gesundes Gewebe möglichst schonen. Bei Röntgenstrahlen bekommt das gesunde Gewebe hinter dem Tumor immer auch eine Dosis ab. Bei Protonen passiert das nicht. Das ist zum Beispiel bei Kindern wichtig. Schon kleine Dosen können dazu führen, dass die Organe nicht wie bei einem normalen Kind wachsen.

TAG24: Warum wird diese Therapie nicht bei allen Krebsarten angewandt?

Prof. Michael Baumann: Für einige Tumore ist die Therapie nicht geeignet. Dann gibt es Tumore, für die wir erst anhand von klinischen Studien beweisen müssen, dass die Protonentherapie effizienter ist als die normale Strahlentherapie, zum Beispiel bei Lungen- oder Speiseröhrentumoren. Unsere Hypothese ist, dass wir damit Patienten besser behandeln können, weil das gesunde Gewebe besser geschont wird. Vielleicht kann man sogar langfristig bei besonders resistenten Tumoren die Dosis erhöhen. Das gilt es zu testen.

Professor Michael Baumann (53) an seinem früheren Arbeitsplatz: Dieser Linearbeschleuniger im „OncoRay“ kann 360 Grad um einen Patienten herumfahren.
Professor Michael Baumann (53) an seinem früheren Arbeitsplatz: Dieser Linearbeschleuniger im „OncoRay“ kann 360 Grad um einen Patienten herumfahren.

TAG24: Wie viel Strahlung haben Sie schon abbekommen?

Prof. Michael Baumann: Ganz wenig. Wirklich! Als Arzt trage ich ein sogenanntes Dosimeter am Körper. Das misst die Strahlung, der ich ausgesetzt bin. Dadurch weiß ich genau, wie viel Strahlung ich abbekomme.

TAG24: Und?

Prof. Michael Baumann: Na, nicht mehr als jeder andere normale Mensch in Deutschland auch. Das ist also bedenkenlos.

TAG24: Am 1. November haben Sie den Posten als Vorstandsvorsitzender des DKFZ angetreten. Was sind jetzt Ihre Aufgaben?

Prof. Michael Baumann: Das DKFZ ist die größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland und speziell auf Krebserkrankungen ausgerichtet. Für die Entwicklung einer Strategie, wie Krebs künftig noch besser behandelt werden kann, braucht es die gesammelte Fachkompetenz von Top-Forschern auf den verschiedenen Gebieten der Krebsforschung. Diesen Prozess der Strategiefindung zu moderieren, ist meine Aufgabe

Professor Michael Baumann vor dem Onco Ray.
Professor Michael Baumann vor dem Onco Ray.

TAG24: Was denken Sie, welche Methode wird wegweisend in der Krebsforschung?

Prof. Michael Baumann: Ich glaube, der wesentliche Weg wird die personalisierte Onkologie sein. Heute entscheiden wir für große Patientengruppen: Tumor A im bestimmten Stadium erhält Behandlung XY. So ist es in Leitlinien der Fachgesellschaften festgeschrieben. Was gut ist! Weil verbindliche Qualitäts- und Minimalstandards festgelegt wurden. Künftig wollen wir aber die biologischen Eigenschaften des individuellen Tumors durch Tests ermitteln und für jeden Patienten eine maßgeschneiderte Therapie empfehlen können.

TAG24: Ihnen war es immer wichtig, auch forschen zu können.

Prof. Michael Baumann: Ja, ich werde in Heidelberg eine eigene Forschergruppe aufbauen. So wie ich hier auch eine hatte. Ich werde natürlich eine rechte Hand haben, weil ich nicht immer in der Lage sein werde, mich einem Problem direkt zu widmen. Aber mir ist es wichtig, diesen Kontakt zur Forschung zu halten.

TAG24: Sie sind aber eben nicht nur Forscher, sondern auch Arzt. Wie gehen Sie damit um, wenn krebskranke Patienten sterben?

Im Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg wird für die Zukunft geforscht.
Im Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg wird für die Zukunft geforscht.

Prof. Michael Baumann: Das ist verdammt schwer für einen Arzt. Aber wir können Patienten auf vielfältige Weise helfen. Wir können helfen, indem wir sie heilen. Geht das nicht, können wir helfen, dass sie mit der Erkrankung lange Zeit leben können. Ist das auch nicht möglich, können wir Symptome lindern, damit die Lebensqualität so gut wie möglich ist. Und Ärzte müssen Patienten auch helfen können, zu sterben. Als junger Arzt muss man lernen, empathisch und unterstützend zu sein, aber auch, dass man nicht mit jedem Patienten mitsterben darf.

TAG24: Denken Sie, dass wir den Krebs irgendwann bei jedem Patienten heilen können?

Prof. Michael Baumann: Das ist natürlich unser Ziel. Oder dass wir Krebs, den wir nicht heilen können, wenigstens zu einer chronischen Erkrankung machen können, mit der man lange gut leben kann. Oder dass die Entstehung von Krebs durch bessere Prävention verhindert wird.

TAG24:  Glauben Sie, dass Sie das noch erleben werden?

Prof. Michael Baumann: Ich habe es für mich immer als Aufgabe empfunden, ein Stück in diese Richtung zu kommen.

Fotos: Thomas Türpe, Imago

Krass! Das wolltet Ihr am Wochenende unbedingt sehen
1.672
Mann schlägt Angestellte mit Stein bewusstlos und flüchtet
296
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
120.458
Anzeige
Tiefe Fleischwunde! Zirkus-Dompteure zu nah am Gehege, dann packt der Tiger zu
1.807
Tragisch! Kind (4) stürzt bei Eiseskälte in Teich
8.431
Endstation Dschungelcamp? Damit landest Du später nicht im Urwald!
29.008
Anzeige
Alarmstufe Fett! So dick ist Sachsen
3.367
Frauke Petry: "Ich schäme mich nicht für meine AfD-Vergangenheit"
2.766
10 Ladys nehmen Gruppenfoto auf und suchen danach sofort das Weite
7.057
Rettung aus 600 km Entfernung: Münchnerin wählt 112 und rettet damit ihre Tante in Berlin
2.610
Ein Detail auf diesem Trump-Foto sorgt für große Irritation
4.163
Horror-Unfall: Auto wird gegen Betonmauer geschleudert
161
Mann fragt Fahrradfahrerin nach dem Weg: Was er dann macht, ist verstörend
3.351
Mann schlägt Loch zum Nachbarn ein, um seine Wohnung zu vergrößern
583
Arbeiter wird auf Autobahnbaustelle von Auto erfasst und tödlich verletzt
4.113
Welches Model will Sophia Thomalla denn hier abschlecken?
2.045
Selbst Fremde sind sehr betroffen, als sie die Geschichte hinter diesem Tattoo erfahren
3.623
Mit diesem Ergebnis stimmt SPD für GroKo
4.399
Update
Polizeihubschrauber im Einsatz! Vermisster Junge gefunden
6.905
Update
Braut (18) wird in Hochzeitsnacht vergewaltigt
9.191
Situation völlig eskaliert, weil Mann fünf Kekse kaufen will
2.472
21-Jähriger ritzt Freundin mit Rasierklinge, bis sie in Ohnmacht fällt
4.055
Drei Lawinen in Bayern: Fünf Menschen gerettet
2.090
Update
Bruder sticht Lebensgefährten der Schwester nieder
2.197
Ohne Konfetti-Verbot! Hier waren heute Tausende Narren
82
Junge Lehrerin festgenommen: Hat sie einen Schüler (14) oral befriedigt?
4.422
Frau wird fast von Ast durchbohrt: Gaffer machen nur Bilder und helfen nicht
3.355
Als Siebenjährige bekommt sie die traurige Diagnose, doch ihre Mutter spielt ein falsches Spiel
6.830
Partner statt Konkurrenten? AfD bietet FDP Zusammenarbeit an
2.184
"Ich bringe das verdammte Kind um!“ Mann greift in S-Bahn Familie an
5.837
Sehr private Einblicke: So wohnt Ex-GZSZ-Star Isabell Horn
6.115
Vor der Abstimmung: Das verspricht Martin Schulz seiner Partei
883
Freier würgt Prostituierte in Bordell bis zur Bewusstlosigkeit
2.642
Tödlicher Autobahn-Crash! 41-Jähriger rast in Pannen-Lkw
3.347
Tragischer Hotelbrand in Prag! Deutscher unter den Todesopfern
4.979
Fußballfan landet nach Auswärtssieg in der Psychiatrie
6.134
17-Jähriger von drei Asylbewerbern brutal überfallen
22.401
Schnee-Chaos! Dresdner Urlauber stecken im Ski-Gebiet fest
27.201
Brennpunkt Cottbus: Erneut Konflikte zwischen Deutschen und Ausländern
5.864
Nico (19) war eine Woche vermisst: Geht es dem Fußball-Talent besser?
5.144
Betrunkener springt auf Motorhaube von Polizeiauto, dann eskaliert die Situation
2.701
Darum fühlt sich Claudia Pechstein auf ihre Steuernummer reduziert
2.302
Autofahrer fährt dreiköpfige Familie tot und flieht
6.081
Polizisten holen betrunkenen Piloten aus dem Cockpit
3.131
CDU-Vize: Deutsche und Franzosen müssen mehr Verantwortung übernehmen
69
Mann versucht Frau während der Autofahrt umzubringen und stirbt selbst
4.035
Vier Verletzte! Ford kracht in Mauer
1.885
Deutsche wegen IS-Mitgliedschaft im Irak zum Tode verurteilt
11.610
Update
Frau ist so dick, dass sie keine Kinder bekommen kann: Doch dann ändert sich einfach alles
10.457
Nanu?! Hier kommt ein Pinguin angesprungen
2.136
Schusswaffe, Drogen im Kofferraum: Schwerverletzter nach Verfolgungsjagd
4.310
Baby mit Sonnenbrand? Fans rasten bei diesem Foto von Janni und Peer aus
7.104
David packt aus! Tritt er hier gegen Jessica nach?
5.818
Infektions-Alarm! Hier hat sich die Zahl der FSME-Fälle verdoppelt
3.562