Messerstecher aus Dresdner Neustadt hinter Gittern

Auf dem Bischofsweg geschah die Bluttat.
Auf dem Bischofsweg geschah die Bluttat.

Dresden - Nach einer Messerattacke in der Dresdner Neustadt ist ein 39-Jähriger wegen versuchten Totschlags verhaftet worden.

Er hatte am Donnerstagabend auf dem Bischofsweg einen 33-Jährigen nach einer kurzen und eigentlich bereits beendeten Rangelei mit einem Messer angegriffen und schwer am Kopf verletzt.

Der 39-Jährige sei am Freitag im Stadtteil Striesen festgenommen worden, teilte die Polizei mit. "Es handelt sich um einen
39-jährigen Angolaner, der seit vielen Jahren in Dresden lebt", erklärte Polizeisprecherin Jana Ulbricht.

Am Samstag habe ein Richter Haftbefehl gegen ihn erlassen. Er kam in die JVA Dresden.

Warum er mit dem Messer auf den 33-Jährigen los ging, ist noch nicht klar.

Fotos: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0