Dresdner OB trifft auf harte Biker

Im schicken Anzug dreht OB Hilbert hinter 
Harley-Rocker Klaus-Dieter Lindeck (63) auf dem Motorrad eine Runde.
Im schicken Anzug dreht OB Hilbert hinter Harley-Rocker Klaus-Dieter Lindeck (63) auf dem Motorrad eine Runde.  © Petra Hornig

Dresden - Es gibt immer ein erstes Mal - auch für OB Dirk Hilbert (45). Er eröffnete am Freitag die ersten „Harley Days Dresden“ im Ostragehege.

Und setzte sich zum ersten Mal auf das Kult-Motorrad. Als Sozius hinter Harley-Fahrer & Eventmanager Klaus-Dieter Lindeck (63).

„Ich habe zwar kein Motorrad, aber ich könnte es fahren. Bei der GST habe ich den Führerschein gemacht“, versichert Hilbert.

Bissel neidisch guckte er schon auf die Biker, die mit ihren heißen Öfen vorfuhren. Von den 65 deutschen Harley-Chaptern werden bis zu 2000 Biker am Wochenende erwartet - und zehnmal so viele Besucher.

Zu bestaunen gibt es nicht nur die Maschinen. Bühnenprogramm, Stände mit Biker-Zubehör, Bars, Boxring, Wrestlingshow, Tattoo-Ecke und sogar ein Kinderpool locken bis Sonntag in die Flutrinne. Eintritt frei.

Sonntag (11 Uhr) werfen die Biker ihre Harleys an, röhren mit einer großen Parade durch die Innenstadt. Das Programm kann man online einsehen.

Die ersten Harley-Fans waren schon gestern Mittag in der Flutrinne.
Die ersten Harley-Fans waren schon gestern Mittag in der Flutrinne.  © Petra Hornig
Der Potsdamer Chopper-Fan De Geier (56) schaute sich im kurzen Höschen und mit 
Goldtasche die schweren Maschinen an.
Der Potsdamer Chopper-Fan De Geier (56) schaute sich im kurzen Höschen und mit Goldtasche die schweren Maschinen an.  © Petra Hornig

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0