Dresdner Opernball in St. Petersburg: Diese Stars aus Sachsen tanzen an der Newa an

St. Petersburg/Dresden - "Game of Thrones"-Star Tom Wlaschiha (46) fiebert einer ganz besonderen Premiere entgegen. Keinem neuen Film oder Drehstart. Nein, der Dresdner Hollywoodstar wird zum ersten Mal einen glamourösen Ball moderieren: den "1. Dresdner Opernball" am 31. August in St. Petersburg.

Sexy Sachsen-Star-Export nach St. Petersburg: Tom Wlaschiha (46) wagt einen Walzer mit Opernsängerin Nadja Michael (50).
Sexy Sachsen-Star-Export nach St. Petersburg: Tom Wlaschiha (46) wagt einen Walzer mit Opernsängerin Nadja Michael (50).  © Norbert Neumann

Weil Wlaschihas Schul-Russisch (immerhin acht Jahre) etwas holprig geworden ist, bekommt er eine der schönsten Frauen der Welt an seine Seite, die fließend Russisch spricht: "Miss Universe 2002" Oxana Fedorova (41).

Das deutsch-russische Moderatorenpaar wird rund 1000 Gäste durch die Nacht führen. Es begleitet das Publikum von der Gala im Michailowski-Theater über einen 180 Meter langen roten Teppich zum Ball in die historische Philharmonie.

"Ich war schon einmal in St. Petersburg und bin von der Stadt begeistert", so Wlaschiha. "Und weil ich auch den SemperOpernball als ganz außergewöhnliche Veranstaltung erlebt habe, konnte ich mich dem Reiz nicht entziehen und habe sofort für die Moderation zugesagt."

Wlaschiha ist nicht der Einzige, der die kulturpolitische Brücke nach St. Petersburg schlägt.

Im Ballprogramm wirken die Leipziger Opernsängerin Nadja Michael (50), 30 Dresdner Debütanten, die Popband "Dschinghis Khan", die Streichergruppe "Semper Strings" und auch Heldentenor Stephen Gould (57) mit, der seine Weltkarriere an der Semperoper begann.

Im Michailowski-Theater findet beim Opernball die Gala statt, zu Schmaus und Tanz ziehen die Gäste danach in die Philharmonie um.
Im Michailowski-Theater findet beim Opernball die Gala statt, zu Schmaus und Tanz ziehen die Gäste danach in die Philharmonie um.  ©  imago images/Alexander Demianchuk

Titelfoto: Norbert Neumann, imago images/Alexander Demianchuk

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0