Erfolgreicher Auftakt! DSC gewinnt 3:1 in Münster

Münster - Die Schmetterlinge des Dresdner SC sind erfolgreich in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Drei Tage nach der 1:3-Niederlage im Supercup gegen den Schweriner SC gewann die Mannschaft von Chefcoach Alex Waibl beim USC Münster mit 3:1 (25:14, 25:20, 18:25, 25:21).

Nikola Radosova war beim 3:1-Sieg in Münster mit 16 Punkten die Topscorerin und wurde zudem als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.
Nikola Radosova war beim 3:1-Sieg in Münster mit 16 Punkten die Topscorerin und wurde zudem als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.  © Matthias Rietschel

Die Dresdner Fans schauten daheim allerdings in die Röhre. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Bei sporttotal.tv, dem neuen Streamingpartner der Volleyball Bundesliga, fiel die Übertragung flach, weil die technischen Voraussetzungen zum Auftakt noch nicht gegeben waren. "Ein Schritt zurück in die Steinzeit", ärgerte sich auch DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.

Der Pokalsieger zeigte sich vor 1608 Zuschauern in Münster im ersten Satz klar überlegen, zog vom 8:6 zum 14:6 durch. Das 25:14 war äußerst dominant.

Im zweiten Durchgang wurde es wesentlich spannender (10:10, 20:19). Aber die Waibl-Schützlinge nutzten den ersten Satzball konsequent zum 25:20.

Im dritten Akt schlug der USC mit den Ex-Dresdnerinnen Mareike Hindriksen und Jule Langgemach zurück. Die Gäste liefen von Beginn an (0:3) einem Rückstand hinterher. Zwischenzeitlich konnten sie zwar auf zwei Zähler verkürzen, aber letztlich wurde es deutlich - 18:25.

Hart umkämpft war dann der vierte Durchgang. Die Dresdnerinnen legten vor, Münster drehte den Spieß um. Aber nur kurzzeitig. Dann war der DSC wieder vorn. Aber die Gastgeberinnen leisteten erbitterten Widerstand. Der war schließlich nach 101 Spielminuten gebrochen, als das Waibl-Team den ersten Matchball zum 25:21 nutzte.

Erfolgreichste Punktesammlerinnen beim Sieger waren Nikola Radosova (16) und Kapitän Katharina Schwabe (12).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0