"Wir sind bereit!" Dresdner SC heiß auf Auswärtssieg in Aachen

Dresden - Mit dem Sieg des Dresdner SC kehrte auch das Lachen zurück. Nach dem 3:0 (25:18, 25:11, 25:19) gegen Stiinta Bacau im Achtelfinal-Hinspiel des Challenge Cups strahlten Milica Kubura, Camilla Weitzel & Co. um die Wette.

Das klappte gegen Bacau super: Brie King (l.) spielte den Ball zu, Camilla Weitzel schlug zu. Die Mittelblockerin machte aus neun Angriffen sechs Punkte.
Das klappte gegen Bacau super: Brie King (l.) spielte den Ball zu, Camilla Weitzel schlug zu. Die Mittelblockerin machte aus neun Angriffen sechs Punkte.  © Lutz Hentschel

Die beiden Bundesliga-Niederlagen zum Jahresauftakt waren abgehakt.

"Am Anfang hatten wir ein paar Probleme, ins Spiel zu finden", sagte Chefcoach Alex Waibl. "Aber unser Selbstvertrauen hat nach den Niederlagen gegen Potsdam und Stuttgart nicht gelitten. Am Ende war nicht alles perfekt, aber wir haben gegen Bacau ein gutes Spiel gezeigt."

Gerade einmal 65 Minuten benötigten die Gastgeberinnen, um den Sieg einzufahren. Topscorerin Milica Kubura (22 Punkte) betonte: "Wir haben als Team einen Schritt vorwärts gemacht. Die Chemie auf dem Feld hat gestimmt."

Mit Blick nach vorn erklärte die 24-jährige Diagonalangreiferin selbstbewusst: "Wir sind bereit für Aachen." Dort treten die Dresdnerinnen am Samstagabend zum dritten Spiel in der Bundesliga-Rückrunde an.

Die Ladies in Black müssen wie der DSC eine harte Woche absolvieren, bislang mit ähnlichen Ergebnissen. Am Wochenende verloren sie - 2:3 in Münster, am Mittwochabend gewannen sie - ebenfalls im Challenge Cup - 3:1 gegen Sm'Aesch Pfeffingen (Schweiz).

"Das Spiel in Aachen wird ein ganz anderes als das gegen Bacau. Die lange Anreise ist hart, aber in der Halle herrscht immer gute Stimmung", weiß Alex Waibl, der am Samstag an seiner Startformation festhalten wird. Schon am Mittwochabend im Europacup wechselte er nicht ein einziges Mal. Warum auch, es war ja nicht notwendig.

Der Blick von Topscorerin Milica Kubura geht nach oben. Am Samstag will sie mit ihrem DSC in Aachen siegen und möglichst auf Platz fünf klettern.
Der Blick von Topscorerin Milica Kubura geht nach oben. Am Samstag will sie mit ihrem DSC in Aachen siegen und möglichst auf Platz fünf klettern.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0