3:0-Sieg in der Ukraine! Der DSC trifft jetzt auf Bacau

Dresden - Die DSC-Schmetterlinge haben das Abenteuer Ukraine bravourös bestanden. Trotz widriger Begleitumstände gewannen sie das Rückspiel bei Prometey Kamienskie mit 3:0 (25:19, 25:10, 25:23). Schon im ersten Duell in Dresden hatte die Mannschaft von Chefcoach Alex Waibl einen Sieg ohne Satzverlust gefeiert.

Große Freude bei den Mädels des Dresdner SC.
Große Freude bei den Mädels des Dresdner SC.  © PR DSC Volleyball Damen

Die Reise in die Ukraine war aufregend. Bei der Landung in Dnepropetrowsk hatten Lenka Dürr & Co. feststellen müssen, dass das Gepäck komplett fehlte (TAG24 berichtete).

Mittwochvormittag mussten die Volleyballerinnen erst mal einkaufen gehen - Zahnbürsten und -pasta, Duschbad, Shampoo, Wechselwäsche. Der mitgereiste Sponsor Christian Michel spendierte in einem Sportgeschäft frische Trainingsshirts.

Aber auch die Gastgeber-Trainer halfen und übergaben ihren Dresdner Kollegen Shirts und Shorts sowie Tape-Materialien für den Physiotherapeuten. Am Nachmittag, wenige Stunden vor dem Spiel, kam dann endlich das Gepäck an ...

Nicht alltäglich war obendrein, dass der 1. Schiedsrichter nicht anreiste. Auf dessen Stuhl rückte dann der Bulgare Borislav Yordanov, der ursprünglich 2. Schiri sein sollte. Neuer zweiter Mann wurde ein Ukrainer...

Doch von all diesen Begleiterscheinungen ließ sich der DSC nicht beeindrucken. Die Waibl-Schützlinge gewannen den ersten Durchgang vor 1000 Zuschauern mit 25:19, führten im zweiten beim 13:3 (!) erstmals mit zehn Punkten Vorsprung und hatten mit dem 25:10 - sprich zwei gewonnenen Sätzen - bereits den Einzug ins Achtelfinale perfekt gemacht. Mit dem dritten Matchball zum 25:23 war nach insgesamt nur 64 Minuten der 3:0-Erfolg perfekt.

Zur Topscorerin avancierte Lucija Mlinar (12 Punkte) gefolgt von Camilla Weitzel (8).

"Insgesamt waren wir in allen Elementen besser und haben bis zum Ende konstant schönen Volleyball gespielt. Die Umstände vor dem Spiel haben es uns nicht gerade leicht gemacht. Deshalb bin ich besonders stolz auf die Mannschaft", freute sich Chefcoach Waibl.

Im Achtelfinale des Challenge Cup trifft der DSC auf Stiintau Bacau. Die Rumäninnen setzten sich mit 3:0 und 3:1 gegen Kairos Ponta Delgada (Portugal) durch. Die erste Partie findet zwischen dem 21. und 23. Januar in Dresden statt.

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0