Stärke gezeigt! Dresdner SC gewinnt Heimturnier

Dresden - "Es war volleyballerisch und emotional ein wichtiges Turnier für uns", zog Alex Waibl sein Fazit. Seine DSC-Schmetterlinge haben ihr Heimturnier gewonnen und gegen die drei polnischen Teams sehr viel gelernt.

Strahlendes Lachen: Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben ihr Heimturnier gewonnen.
Strahlendes Lachen: Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben ihr Heimturnier gewonnen.  © Matthias Rietschel

Im Gymnasium Bürgerwiese startete der deutsche Pokalsieger am Freitag mit einem 3:0-Sieg (25:18, 25:22, 27:25) über Chemik Police.

Einen Tag später folgte eine 1:3-Niederlage (23:25, 18:25, 25:22, 16:25) gegen KS DevelopRes Rzeszow und am Sonntag ein 3:2-Erfolg (18:25, 25:23, 23:25, 25:11, 15:6) über LKS Lodz.

"Das Turnier war intensiver und spielerisch auf einem höheren Niveau. Gerade die letzten beiden Mannschaft hatten sich auf uns eingestellt", so der 50-Jährige. Seine Spielerinnen mussten somit andere Lösungen finden, als zuletzt gegen diese Teams - und sie fanden diese. "Sie haben Stärke gezeigt", lobte deshalb der Coach.

Auch wenn natürlich noch nicht alles rund läuft, die Form scheint zu stimmen. Und am kommenden Sonntag geht's im Supercup (Hannover) gegen Meister Schweriner SC um den ersten Titel.

Allerdings müssen sie dort weiter auf Piia Korhonen verzichten. Die finnische Diagonalangreiferin fällt auf unbestimmte Zeit aus (TAG24 berichtete).

Neuzugang Lena Stigrot spielte das erste Mal im DSC-Dress.
Neuzugang Lena Stigrot spielte das erste Mal im DSC-Dress.  © Matthias Rietschel
Diagonalangreiferin Piia Korhonen (links) fällt mit einer schweren Fußverletzung noch auf unbestimmte Zeit aus.
Diagonalangreiferin Piia Korhonen (links) fällt mit einer schweren Fußverletzung noch auf unbestimmte Zeit aus.  © Matthias Rietschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0