Dresdner SC: Mareen von Römer ist neuer Kapitän

Dresden - Die Katze ist aus dem Sack! Der Cheftrainer des Dresdner SC Alex Waibl verriet am Montagabend beim Sponsoren-Abend, dass Mareen von Römer die Mannschaft als Kapitän in die neue Saison führen wird.

Mareen von Römer beim diesjährigen Shooting für den DSC-Kalender.
Mareen von Römer beim diesjährigen Shooting für den DSC-Kalender.  © Lutz Hentschel

Eine riesige Überraschung ist dies jedoch nicht, da die 32-Jährige die Erfahrenste im Team ist.

Neuzugang Lenka Dürr steht ihr fast in nichts nach und deshalb ist die 28-jährige Libera ihre Stellvertreterin.

Von Römer wurde in Dresden geboren, wuchs volleyballerisch beim DSC auf, spielte nur zwei Jahre mit ihren Engagements beim RC Cannes (2014/15) und in Baku (2015/16) nicht in ihrer Heimat, ehe sie 2016 zurückkehrte.

Dass sie das Amt eines Tages übernehmen würde, damit hatten eigentlich viele gerechnet. Bislang wollte Waibl ihr allerdings die Doppelbelastung aus Regieführen, und damit Denken und Lenken des Spiels, und das Kapitänsamt ausfüllen, nicht zumuten.

Nun sieht das Ganze jedoch anders aus. Nach dem Abgang von Katharina Schwabe zu VB Nantes (Frankreich) blieben mit von Römer und Dürr eigentlich nur noch zwei heiße Kandidatinnen übrig. Dürr könnte als Libera jedoch auf dem Feld das Amt nicht ausführen. Diese Konstellation gab es bereits mit Schwabe und Myrthe Schoot.

Nun wird von Römer aber "richtiger Kapitän", Dürr die Stellvertreterin. Am Samstag startet der DSC mit dem Heimspiel gegen den SC Potsdam (17.30 Uhr) in die neue Saison.

Mareen von Römer (32, links) ist neuer Kapitän des DSC. Lenka Dürr (28, rechts) ist ihre Stellvertreterin.
Mareen von Römer (32, links) ist neuer Kapitän des DSC. Lenka Dürr (28, rechts) ist ihre Stellvertreterin.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0