Carl Zeiss Jena erkämpft einen Punkt vor Heimkulisse

Jenas Guillaume Cros legte ein gutes Spiel gegen Marius Kleinsorge vom SV Meppen hin.
Jenas Guillaume Cros legte ein gutes Spiel gegen Marius Kleinsorge vom SV Meppen hin.

Jena - Der FC Carl Zeiss Jena kam am 8. Spieltag der 3. Fußball-Liga in der Schlussphase noch zu einem 2:2 (0:2)-Unentschieden gegen den SV Meppen.

Die Gästetore erzielten vor 4229 Zuschauern Marius Kleinsorge (19. Spielminute) und Jovan Vidovic (45.+1). Der agile Sören Eismann (58., 83.) sicherte dem Aufsteiger den Punktgewinn. Er profitierte bei seinem Ausgleichstreffer von der personellen Überlegenheit, da Vidovic wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (79.) sah.

Die Thüringer begannen forsch und erspielten sich viele Möglichkeiten. Die Niedersachsen nutzten jedoch gleich ihre erste Chance zur Führung. Nach einer Linksflanke stand Kleinsorge allein am langen Pfosten und ließ mit einem wuchtigen Schuss ins Dreiangel Zeiss-Keeper Raphael Koczor keine Chance. Die Jenaer drängten auf den Ausgleich. Dabei vergaben sie jedoch ihre Chancen zum Teil kläglich.

Die Emsländer hingegen zeigten sich cleverer. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war Vidovic nach einer Ecke mit einem Bogenlampenkopfball erfolgreich. Im zweiten Spielabschnitt gab sich Jena nicht auf und belohnte sich dank Eismann mit einem Zähler. Damit war die die Jenaer Torflaute nach drei Spieltagen beendet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0