Mehrere Festnahmen nach Thüringen-Derby

Ein Mann mit Carl Zeiss Jena T-Shirt wird von Bereitschaftspolizisten festgenommen.
Ein Mann mit Carl Zeiss Jena T-Shirt wird von Bereitschaftspolizisten festgenommen.  © Vesselin Georgiev

Erfurt - Nach dem hitzigen Thüringen-Derby kam es zu vereinzelten Ausschreitungen. Unter anderem wurden Polizisten mit Flaschen beworfen.

Das berichtete die Polizei am Samstagabend. Im allgemeinen ziehen die Beamten ein positives Fazit. Jedoch habe man trotzdem einige Ausfallerscheinungen miterleben müssen.

Zuerst kam es zu verbalen Ausfälligkeiten im Bereich der Schillerstraße. Hier provozierten Rot-Weiß Fans die abreisenden Jenaer. Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei verhinderten ein direktes Aufeinandertreffen der beiden Fanlager.

Plötzlich seien kurze Zeit später Flaschen in Richtung der Polizei geworfen worden. Ob dabei Menschen verletzt wurden ist noch unklar. Jedoch nahm die Polizei mehrere Menschen fest.

Während des Spieles kam es zum zünden von Pyrotechnik. In diesem Fall, sowie bei den Flaschenwürfen, laufen bereits die Ermittlungen zu den Tätern. Die Einsatzkräfte bedankten sich bei allen Fans, die zu einem friedlichen Derbyverlauf beigetragen haben.

In beiden Fanblocks wurde Pyrotechnik abgebrannt. Auch hier ermittelt die Polizei.
In beiden Fanblocks wurde Pyrotechnik abgebrannt. Auch hier ermittelt die Polizei.  © Matthias Gränzdörfer

Titelfoto: Vesselin Georgiev


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0