Dritter Energie-Neuzugang: Bohl kommt vom HFC

Cottbus - Um im harten Abstiegskampf der dritten Liga zu überleben, rüstet Energie Cottbus weiter auf. Am letzten Tag der Transferperiode bedienten sich die Brandenburger beim Liga-Konkurrenten.

Energie Neuzugang Daniel Bohl (r.) im Zweikampf mit Jan Löhmansröben (l.), der inzwischen beim 1. FC Kaiserslautern spielt.
Energie Neuzugang Daniel Bohl (r.) im Zweikampf mit Jan Löhmansröben (l.), der inzwischen beim 1. FC Kaiserslautern spielt.  © DPA

Die Lausitzer haben Daniel Bohl vom Halleschen FC unter Vertrag genommen.

Der 24-jährige zentrale Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende, wie der Verein am Donnerstag mitteilte.

"Daniel Bohl ist im besten Fußballeralter und bringt die Erfahrung von mehr als 100 Drittligaspielen mit. Wie uns die Gespräche mit ihm gezeigt haben, möchte er unseren Weg hier in Cottbus mitgehen, hat Bock auf diese Aufgabe und passt charakterlich zu uns", beurteilt Trainer Claus-Dieter Wollitz.

Schon vor seiner Station beim HFC sammelte der Mittelfeldspieler ordentlich Erfahrung. Seine fußballerische Ausbildung genoss er beim 1.FC Saarbrücken.

Über die Station FSV Mainz 05 wanderte er Richtung Saalestadt, um jetzt in Cottbus richtig durchzustarten.

Kürzlich hatte Energie Rechtsverteidiger Luke Hemmerich von Erzgebirge Aue und Innenverteidiger Robert Müller vom KFC Uerdingen verpflichtet. Fraglich bleibt, ob die drei Neuzugänge schon im Auswärtsspiel bei Unterhaching im Kader stehen.

Update, 16.30 Uhr

Neben Daniel Bohl konnte der Drittligist auch Jürgen Gjasula vom Regionalligisten Viktoria Berlin unter Vertrag nehmen.

Energies Fans können sich auf Verstärkung für die Defensive freuen. Robert Müller (l.) und Luke Hemmerich (r.) tragen künftig Rot-Weiß.
Energies Fans können sich auf Verstärkung für die Defensive freuen. Robert Müller (l.) und Luke Hemmerich (r.) tragen künftig Rot-Weiß.  © DPA

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0