Dritter Groß-Investor will in Mickten bauen

Auch dieses Grundstück an der Flutrinne soll bald bebaut werden.
Auch dieses Grundstück an der Flutrinne soll bald bebaut werden.

Dresden - Bauboom in Mickten: Nachdem das Areal zwischen Elbe Park und Flutrinne über Jahre vor sich hindämmerte, tritt jetzt innerhalb weniger Monate der dritte Investor auf den Plan.

Die Fira GmbH, die unter anderem beim Wiederaufbau der Frauenkirche oder bei der Sanierung eines Hochhauses an der Freiberger Straße beteiligt war, hat sich ein Grundstück in unmittelbarer Nähe der Flutrinne gesichert. Der Bebauungsplan für die aktuelle Brachfläche zwischen Sternstraße und An der Flutrinne ist noch relativ am Anfang, die Fira Grundstücksentwicklung GmbH will auf dem Areal ausschließlich Wohnungen bauen.

Zwei weitere Wohnbauprojekte sind bereits weiter fortgeschritten. Innerhalb der nächsten fünf bis sechs Jahre will die Projektgesellschaft MIKA-Quartier GmbH bis zu 900 Wohnungen neu bauen. In einem ersten Bauabschnitt werden bis Ende 2018 genau 180 Wohneinheiten entstehen.

Architekt Norbert Linnemann (53) plant an einem weiteren neuen Wohnpark zwischen Sternstraße und Flutrinne mit 460 Wohnungen. Bei diesem 100-Millionen-Euro-Projekt stellte sich zwar kurzzeitig der Stadtrat quer, mittlerweile ist aber auch dieses Projekt auf dem Weg.

Foto: Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0