Macht TV krank? Was ist nur mit Hanka los?

Top

"Erschreckend!" Journalist besucht 13 Moscheen in Deutschland

Top

Teilnehmer für Studie zu Rheuma in Berlin gesucht!

1.477
Anzeige

Leiche bei Obduktion erwacht

Top

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

12.869
Anzeige
32.063

Unfassbar! DRK entlässt Hunderte Flüchtlingshelfer

Döbeln/Plauen - Fluch der guten Tat? Plötzlich stehen hunderte Flüchtlingshelfer auf der Straße. Weil der Freistaat Hals über Kopf 15 Erstaufnahmeeinrichtungen schließt, trennen sich DRK und andere Wohlfahrts-Verbände von ihren Mitarbeitern.
Vier der 40 Flüchtlingshelfer vor der Döbelner Erstaufnahme: Erst haben sie es geschafft, dann wurden sie geschasst. Ein Tritt als Dankeschön.
Vier der 40 Flüchtlingshelfer vor der Döbelner Erstaufnahme: Erst haben sie es geschafft, dann wurden sie geschasst. Ein Tritt als Dankeschön.

Von Jan Berger

Döbeln/Plauen - Fluch der guten Tat? Plötzlich stehen Hunderte Flüchtlingshelfer auf der Straße. Weil der Freistaat Hals über Kopf 15 Erstaufnahmeeinrichtungen schließt, trennen sich DRK und andere Wohlfahrts-Verbände von ihren Mitarbeitern.

Die fühlen sich schäbig behandelt - für ihr Aufopfern erhalten sie noch einen Tritt in den Hintern.

Als im November 2015 die Erstaufnahmen wie Pilze aus den Boden schossen, war das DRK in großer Not. Sprecher Kai Kranich: „Es war schnell klar, dass diese Mammutaufgabe nur mit der zügigen Einstellung von neuen Mitarbeitern realisierbar war, die über mehrere Monate einen Schichtbetrieb aufrechterhalten können.“ Allein das DRK stellte 750 Leute ein - davon etwa 400 bei den Kreisverbänden.

Es sind die Menschen, die Angela Merkels Aufforderung „Wir schaffen das“ mit Leben erfüllten. Nicht wenige Helfer gaben gar ihren guten Job auf - ein Fernfahrer etwa verzichtete auf 1000 Euro monatlich. Andere zogen extra um.

Die überwiegende Zahl erhielt einen Vertrag bis Ende 2016, doch sie fliegen jetzt trotzdem binnen eines Monats raus.

Sprecher Kai Kranich muss jetzt die unsoziale Linie des DRK rechtfertigen. Die Information des Ministers kam Knall auf Fall.
Sprecher Kai Kranich muss jetzt die unsoziale Linie des DRK rechtfertigen. Die Information des Ministers kam Knall auf Fall.

Kai Kranich: „Aufgrund unklarer Prognosen konnten nur temporäre und projektbezogene Stellen geschaffen werden. Das war den Mitarbeitern auch so klar.“

Dazu gibt es aber auch widersprüchliche Meinungen: „Wir wurden immer in Sicherheit gewogen. Bei der Einstellung sagte man mir, das DRK lässt keinen fallen“, sagt eine binnen von zwei Wochen gekündigte Mitarbeiterin aus Döbeln.

Selbst drei Tage vor der Kündigung versprachen die DRK-Vertreter auf der Mitgliederversammlung, dass der Vertrag mit dem Freistaat ja bis Juni 2017 abgeschlossen sei, alles sei sicher.

„Wir wollten etwas Gutes tun, haben uns über die Grenze der Belastbarkeit engagiert“, sagt eine gelernte Erzieherin aus Döbeln. „Private Freizeit war kaum planbar, das Familienleben wurde arg belastet. Und jetzt werden wir weggeworfen wie ein benutztes Tempotuch.“

Tausende Flüchtlinge: Das DRK half dem Freistaat aus der Patsche und übernahm Verantwortung. Und jetzt lässt der Innenminister die Helfer fallen.
Tausende Flüchtlinge: Das DRK half dem Freistaat aus der Patsche und übernahm Verantwortung. Und jetzt lässt der Innenminister die Helfer fallen.

In Plauen ist die Stimmung ähnlich am Boden. Eine gekündigte Mitarbeiterin: „Es ist ein Schlag ins Gesicht, wir fühlen uns undankbar abgespeist.“ Alle 41 Mitarbeiter haben sich jetzt auf dem Arbeitsamt gemeldet. Doch es wird mit den Gesprächen länger dauern - auch Wachdienste, Catering- und Reinigungsfirmen der Aufnahmeeinrichtungen haben ihre Mitarbeiter entlassen.

Somit werden per 1. Juli über 2000 Arbeitslose mehr in der Statistik stehen. Besondere Auffang- oder Eingliederungsprogramme sind weder vom Land noch von der Arbeitsagentur vorgesehen. Deren Sprecher Klaus Gail: „Die Arbeitsmarktsituation ist derzeit in Sachsen recht günstig.“ Wer als Arbeitsloser Flüchtlingshelfer wurde, landet wieder bei Hartz IV - weil er nicht länger als zwölf Monate gearbeitet hat.

Das DRK selbst wurde vom sofortigen Schließungsbeschluss ebenfalls überrascht, sieht keinen Handlungsspielraum. Sprecher Kranich: „Wir wurden vom Freistaat angehalten, keine unnötigen Mehrkosten zu produzieren.“ Somit gibt es auch keinen Sozialplan für die gefeuerten Helfer.

Fotos: Uwe Meinhold, Steffen Füssel, Eric Münch

Hammer! Savchenko/Massot holen Silber!

1.463

18-Jährige verkauft Jungfräulichkeit für 2,3 Millionen

7.349

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.389
Anzeige

Nathalie Volks Mutter entgeht Gefängnis-Strafe

1.382

Neues Standbein? Melanie Müller hantiert jetzt mit Würsten auf Malle!

1.175

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

Anzeige

Dicke Frau beim Eis essen fies gemobbt

3.879

Dumm "gelaufen"! Hunde stehlen den GNTM-Models die Show

651

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

18.166
Anzeige

Aus Angst vor Amt! Menschliche Knochen auf Wiese versteckt

2.498

Gauner krallen sich halbe Million Euro von Rentnerin

1.863

Mit diesem Sex-Geständnis überrascht uns Michelle

15.291

Mann in Bademantel auf Dach löst Großeinsatz aus

2.382

Arbeiter gerät mit Kopf zwischen zwei Walzen: Lebensgefährlich verletzt

3.839

Tod durch Böllerkanone: Anklage gegen Schützen erhoben

284

Getötete Frau auf Gelände von Tagungsstätte gefunden

5.679

Frau läuft mit fast fünf Promille gegen S-Bahn

3.094

Umstrittenes Bus-Denkmal zieht jetzt von Dresden nach Berlin

8.644

Hier soll das neue Hertha-Stadion gebaut werden

3.559

Sie wollten ein Selfie auf der Landebahn machen: Jetzt sind die beiden tot

3.525

Spielmanipulation: Muss dieser KSC-Profi für zwei Jahre in den Knast?

1.751

Britischer Hubschrauber mit fünf Menschen abgestürzt

2.323
Update

Das ist doch... Polizei fahndet nach Bushido-Doppelgänger

1.797

Skelett im Brunnen: Anklage gegen besten Freund des Toten

3.015

Schmeißt AfD-Chefin Frauke Petry hin?

3.713

Er wollte zur Oma: Polizei entdeckt Fünfjährigen allein im Morgengrauen

3.860

Radfahrer finden verkohlte Leiche am Straßenrand

7.678

Als die Mutter dieses Foto von ihrer Tochter schießt, ist diese in Lebensgefahr

14.216

Deutscher wegen tödlicher Schlägerei auf Bali festgenommen

3.547

Mit diesem Rockstar macht Sophia Thomalla rum

9.999

Rammte er einem Polizisten ein Messer in die Brust?

2.879

Anwalt sicher: Beate Zschäpe ist schuldunfähig

3.510

Mann befreit Mutter und zwei Kinder aus diesem Auto

5.069

Verletzungsschock! Neuer fällt nach Fuß-OP aus

2.893

Warum liegt hier ein Penis auf dem U-Bahn-Sitz?

5.838

Defekte Airbags: Toyota ruft fast drei Millionen Autos zurück

1.498

Pilot stirbt während Landeanflug im Cockpit

10.498

Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Nordindien

566

Online-Petition fordert Lügen-Detektor-Test für Eltern von verschwundener Maddie

5.222

Wie eklig! In diesen Rocher-Kugeln tummeln sich Würmer

6.619

Angestellt beim Papa: Nun zieht Ivanka Trump ins Weiße Haus

1.459

Sechsjährige von Tram erfasst. Doch sie hatte einen Schutzengel

472

So viel verdient YouTube-Star Bibi im Monat wirklich

17.510

Gottestlästerer darf weiter auf "Spruchtaxi" gegen Kirche hetzen

4.557

Berliner Politikerinnen stehen auf Erdogans Spionage-Liste

338

Reichsbürger-Vorwurf: Will die AfD diesen Politiker los werden?

1.395

So gruselig ist der Trailer vom neuen Horrorfilm von Stephen King

6.164

Bus und Truck krachen frontal zusammen: 13 Tote bei Busunfall

2.661

Riesiger Truthahn kracht durch Autoscheibe und verletzt Familie

4.252

Zweite trotz "Rücken"! Savchenko und Massot auf Medaillenkurs

1.339

Geheime Sitzung! War Bundeswehr in verheerenden Syrien-Luftschlag involviert?

2.619

52 Jahre Knast für Vergewaltigung und Tötung einer Siebenjährigen

9.149

Unfassbar! Krankenschwestern verspotten nackten Patienten

20.236

Beim Perfekten Dinner! Er versteckt seiner Freundin Heiratsantrag

3.413