Explosionsgefahr! Mann tankt falsch und schüttet Benzin in Kanalisation

Top

Wegen Brandanschlag auf die Deutsche Bahn: Neonazis verpassen Demo

Top

Nach Streit: Mann sticht 53-Jährigen nieder

Top

Mehrere Verstöße: Polizeieinsatz bei Bandidos-Treffen

Top
32.163

Unfassbar! DRK entlässt Hunderte Flüchtlingshelfer

Döbeln/Plauen - Fluch der guten Tat? Plötzlich stehen hunderte Flüchtlingshelfer auf der Straße. Weil der Freistaat Hals über Kopf 15 Erstaufnahmeeinrichtungen schließt, trennen sich DRK und andere Wohlfahrts-Verbände von ihren Mitarbeitern.
Vier der 40 Flüchtlingshelfer vor der Döbelner Erstaufnahme: Erst haben sie es geschafft, dann wurden sie geschasst. Ein Tritt als Dankeschön.
Vier der 40 Flüchtlingshelfer vor der Döbelner Erstaufnahme: Erst haben sie es geschafft, dann wurden sie geschasst. Ein Tritt als Dankeschön.

Von Jan Berger

Döbeln/Plauen - Fluch der guten Tat? Plötzlich stehen Hunderte Flüchtlingshelfer auf der Straße. Weil der Freistaat Hals über Kopf 15 Erstaufnahmeeinrichtungen schließt, trennen sich DRK und andere Wohlfahrts-Verbände von ihren Mitarbeitern.

Die fühlen sich schäbig behandelt - für ihr Aufopfern erhalten sie noch einen Tritt in den Hintern.

Als im November 2015 die Erstaufnahmen wie Pilze aus den Boden schossen, war das DRK in großer Not. Sprecher Kai Kranich: „Es war schnell klar, dass diese Mammutaufgabe nur mit der zügigen Einstellung von neuen Mitarbeitern realisierbar war, die über mehrere Monate einen Schichtbetrieb aufrechterhalten können.“ Allein das DRK stellte 750 Leute ein - davon etwa 400 bei den Kreisverbänden.

Es sind die Menschen, die Angela Merkels Aufforderung „Wir schaffen das“ mit Leben erfüllten. Nicht wenige Helfer gaben gar ihren guten Job auf - ein Fernfahrer etwa verzichtete auf 1000 Euro monatlich. Andere zogen extra um.

Die überwiegende Zahl erhielt einen Vertrag bis Ende 2016, doch sie fliegen jetzt trotzdem binnen eines Monats raus.

Sprecher Kai Kranich muss jetzt die unsoziale Linie des DRK rechtfertigen. Die Information des Ministers kam Knall auf Fall.
Sprecher Kai Kranich muss jetzt die unsoziale Linie des DRK rechtfertigen. Die Information des Ministers kam Knall auf Fall.

Kai Kranich: „Aufgrund unklarer Prognosen konnten nur temporäre und projektbezogene Stellen geschaffen werden. Das war den Mitarbeitern auch so klar.“

Dazu gibt es aber auch widersprüchliche Meinungen: „Wir wurden immer in Sicherheit gewogen. Bei der Einstellung sagte man mir, das DRK lässt keinen fallen“, sagt eine binnen von zwei Wochen gekündigte Mitarbeiterin aus Döbeln.

Selbst drei Tage vor der Kündigung versprachen die DRK-Vertreter auf der Mitgliederversammlung, dass der Vertrag mit dem Freistaat ja bis Juni 2017 abgeschlossen sei, alles sei sicher.

„Wir wollten etwas Gutes tun, haben uns über die Grenze der Belastbarkeit engagiert“, sagt eine gelernte Erzieherin aus Döbeln. „Private Freizeit war kaum planbar, das Familienleben wurde arg belastet. Und jetzt werden wir weggeworfen wie ein benutztes Tempotuch.“

Tausende Flüchtlinge: Das DRK half dem Freistaat aus der Patsche und übernahm Verantwortung. Und jetzt lässt der Innenminister die Helfer fallen.
Tausende Flüchtlinge: Das DRK half dem Freistaat aus der Patsche und übernahm Verantwortung. Und jetzt lässt der Innenminister die Helfer fallen.

In Plauen ist die Stimmung ähnlich am Boden. Eine gekündigte Mitarbeiterin: „Es ist ein Schlag ins Gesicht, wir fühlen uns undankbar abgespeist.“ Alle 41 Mitarbeiter haben sich jetzt auf dem Arbeitsamt gemeldet. Doch es wird mit den Gesprächen länger dauern - auch Wachdienste, Catering- und Reinigungsfirmen der Aufnahmeeinrichtungen haben ihre Mitarbeiter entlassen.

Somit werden per 1. Juli über 2000 Arbeitslose mehr in der Statistik stehen. Besondere Auffang- oder Eingliederungsprogramme sind weder vom Land noch von der Arbeitsagentur vorgesehen. Deren Sprecher Klaus Gail: „Die Arbeitsmarktsituation ist derzeit in Sachsen recht günstig.“ Wer als Arbeitsloser Flüchtlingshelfer wurde, landet wieder bei Hartz IV - weil er nicht länger als zwölf Monate gearbeitet hat.

Das DRK selbst wurde vom sofortigen Schließungsbeschluss ebenfalls überrascht, sieht keinen Handlungsspielraum. Sprecher Kranich: „Wir wurden vom Freistaat angehalten, keine unnötigen Mehrkosten zu produzieren.“ Somit gibt es auch keinen Sozialplan für die gefeuerten Helfer.

Fotos: Uwe Meinhold, Steffen Füssel, Eric Münch

SPD-Politikerin blamiert sich während der Trauerrede von Schulz

Neu

Das kosten Gaucks Spezialwünsche den Steuerzahler

Neu

Waldbrand legt Zugstrecke lahm: 4000 Passagiere gestrandet

Neu

Achtung! Experten warnen vor Pilzvergiftungswelle

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

47.549
Anzeige

In diesem Café gibt's jetzt Würze aufs Eis

Neu

Nacht des Grauens: Zwei Tote bei Schüssen auf Polizisten in drei Städten

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

49.447
Anzeige

Dürfen bald alle Menschen mit Behinderung wählen gehen?

Neu

Ferienfreizeit endet für 20 Kinder im Krankenhaus

3.003

Frankfurter Porno-Star packt aus! So läuft das Geschäft wirklich

3.655

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

5.815
Anzeige

Shitstorm! Geht Verona Pooth zu weit?

3.423

Auch dieses Festival versinkt im Starkregen

3.399

Heftiger Unfall! 77-Jähriger rammt drei Autos und einen Lkw

412

23 Tote bei Bahnunglück in Indien

920

Männer rasten aus und verprügeln eigenen Onkel mit Dachlatte

404

Wegen Schnapsleichen: Deshalb gibt's die Wasserhäuschen

377

Schalke schlägt RB zum Saisonauftakt! Pfiffe gegen Timo Werner

2.128

Tödlicher Kreuzungscrash! Drei Menschen sterben bei tragischem Unfall

10.012

Parkhaus entschuldigt sich, nachdem Autos in der Luft hängen

3.790

Steht wirklich nur Merkel zur Wahl?

3.839

Ups, wie ist das denn passiert?

5.832

Offenbachs Erstklässler zu dick, und Deutsch können sie auch nicht

462

Noch immer Lebensgefahr! Zog hier wirklich ein Tornado drüber?

4.254

Was bringt diese YouTuberin hier so zum Weinen?

741

Merkel holte sich ihr "Wissen" bei der Bild

4.313

Teenager bittet Geschäftsmann um Rat: Dieser reagiert total unverschämt

4.408

Dicker Bauch schuld an kleinem Penis! So wird er wieder richtig groß

17.015

Darum sind Maite Kelly und Roland Kaiser besser als Helene Fischer

17.566

Der Pfandsammler baut am nächsten Projekt

2.154

Warnung an Touristen! Unwetter sorgt in Tschechien für Chaos

5.675

Erstaunlich! So beeinflussen Tattoos die Schweißproduktion

6.837

Innensenator beschimpft Neonazis als "Arschlöcher"

1.023

Tuckig und untreu: Sind wirklich alle Schwulen so?

2.700

Hier wird der Erfurter Vergewaltiger von der Polizei zum Haftrichter gebracht

2.800

Schock: Erdogan lässt Deutschen in Spanien-Urlaub festnehmen! Wie ist das möglich?!

9.096

Nach Leichenfund! Polizei sucht diesen gewaltbereiten Mann

4.487

Nach Prügel-Attacke auf Fan: Kollegah soll zahlen!

2.429

Schnauze voll! Frau stoppt Zug wegen betrunkenen Fans

3.816

"Fett und hässlich": So böse wird Ingo beleidigt, doch er schlägt zurück

10.253

Deswegen wird die A4 am Abend für zwei Stunden vollgesperrt

15.347

Verrät uns dieses Bild, wie es bei Bachelorette Jessi und David weitergeht?

5.920

94-jähriger baut Pool für Nachbarskinder: Sein Grund ist bedrückend

8.301

Brandanschlag auf Bahnanlagen! Hier geht gerade nichts mehr

6.566

Mann rastet komplett aus und geht mit Kettensäge auf Autos los

1.965

Leiche im Garten: Das ergab die Obduktion

1.953

Nach Zoff mit muslimischen Badegästen: Förderverein schreibt Brief an Saudi Arabien

8.080

Mitarbeiterin muss als Strafe 100 Kniebeuge machen und stirbt

24.454

Emotionales Geständnis von Sara Kulka: War ihr Leben eine einzige Lüge?

4.045

Doch kein Krebs durch Verbranntes? Forscher entdecken Sensation

13.116

Shitstorm nach Verlobung! Doch vielleicht hat diese Frau es auch verdient...

4.700

Erschossen Rocker den Familienvater vor den Augen seiner Tochter (2)?

9.850

Fahrer kracht in Einkaufszentrum: Mehrere Verletzte, darunter ein Baby

2.618

Thüringer niest: Jetzt ist sein Auto Schrott

1.599