Tausende Anwohner von geänderten BER-Flugrouten betroffen

TOP

SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück

TOP

Das ist die Schwester von Shirin David! Sie ist schlau, hübsch und lustig

TOP

Acht Gegentore gegen Bayern! So lustig spotten Twitter-User über den HSV

NEU
5.510

Gehälter-Zoff! Sanitäter drohen mit Streik

Chemnitz - Die Gewerkschaft ver.di setzt dem DRK-Kreisverband Chemnitz die Pistole auf die Brust: Lehnt das Rote Kreuz weiter Tarifverhandlungen ab, droht der Ausstand. Mit Folgen - rund 60 Prozent aller Rettungseinsätze im Stadtgebiet erledigt das DRK. Berufsfeuerwehr und Arbeitersamariterbund fahren die anderen.
DRK-Chef Horst Maier verweist ver.di an den Arbeitgeberverband AGV, dessen Mitglied das Chemnitzer Rote Kreuz ist.
DRK-Chef Horst Maier verweist ver.di an den Arbeitgeberverband AGV, dessen Mitglied das Chemnitzer Rote Kreuz ist.

Von Torsten Schilling

Chemnitz - Die Gewerkschaft ver.di setzt dem DRK-Kreisverband Chemnitz die Pistole auf die Brust: Lehnt das Rote Kreuz weiter Tarifverhandlungen ab, droht der Ausstand. Mit Folgen - rund 60 Prozent aller Rettungseinsätze im Stadtgebiet erledigt das DRK. Berufsfeuerwehr und Arbeitersamariterbund fahren die anderen.

Der Chemnitzer DRK-Vorstandsvorsitzende Horst Maier (65): „Wir sind seit 2010 im Arbeitgeberverband Wohlfahrts- und Gesundheitspflege AGV und daher nicht der richtige Ansprechpartner.“ Der AGV gehören nach eigenen Angaben 51 Wohlfahrtsverbände und Gesellschaften in Sachsen an. Sie hat bereits mit der „DHV – Die Berufsgewerkschaft“ Tarifverträge abgeschlossen.

„Seitdem sind die Gehälter unserer 87 Rettungssanitäter und -assistenten Jahr für Jahr um mehr als 2 Prozent gestiegen“, so Maier. „Wir haben mit unseren Mitarbeitern Einzelgespräche geführt. Jeder hat freiwillig den neuen Tarifvertrag unterschrieben.“

Der Haken: Laut ver.di werden nach DHV-Tarif monatlich bis zu 800 Euro weniger als nach dem Bundestarifvertrag des DRK verdient, so Gewerkschaftssekretär André Urmann (38). „Wo kommen wir hin, wenn die im Betrieb zuständige und stärkste Gewerkschaft keinen Tarifvertrag aushandeln kann?“ 65 Prozent der Chemnitzer DRK-Retter seien bei ver.di organisiert.

Hintergrund des Streits ist die Frage, welche Gewerkschaft in welchen Unternehmen welche Arbeitnehmer vertreten darf. ver.di hat dem Chemnitzer DRK eine Frist bis 9. Oktober gesetzt. Finden dann keine Tarifgespräche statt, droht Streik. Eine Notversorgung werde jedoch gesichert, beteuert die Gewerkschaft.

André Lehmann (32) arbeitet als Rettungsassistent beim DRK in Chemnitz. ver.di will für ihn und seine Kollegen einen besseren Tarifvertrag verhandeln.
André Lehmann (32) arbeitet als Rettungsassistent beim DRK in Chemnitz. ver.di will für ihn und seine Kollegen einen besseren Tarifvertrag verhandeln.

Fotos: Torsten Schilling, Harry Härtel

RTL II sucht wieder die schönsten Molligen

NEU

Schmutzige Details! Das sagt die Ex von Jay Alvarrez über seinen Penis

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.175
Anzeige

Dieser GZSZ-Star kommt bald unter die Haube

2.639

Militär auf Philippinen greift Entführer deutscher Geisel an

4.648

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.636
Anzeige

Frau wird beim Überqueren der Straße vor Augen des Mannes überfahren

2.990

Auto rast in Karnevals-Umzug in Amerika: 28 Verletzte

1.968

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

4.790
Anzeige

Oma gibt Gas! Improvisierter Tatort mit Laien

701

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

2.957
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

2.472

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

2.868

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

7.551

Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

6.060

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

4.755

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

9.603

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

11.129

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

5.397

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

8.713

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

2.073

Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

1.439

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

5.094

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

4.325

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

9.715

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

4.143

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

7.312

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

4.442

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

8.586

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

3.689

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

7.203

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

12.005

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

1.293

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

2.136

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

5.923

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

10.290

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

8.701

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

5.235

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

3.039

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

28.194

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

18.183

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

13.527

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

2.642