Lässt Gina-Lisa ihren Honey jetzt fallen?

TOP

Anschläge auf Bundeswehr geplant: SEK fasst Terror-Verdächtigen

TOP

Vor 50 Jahren startete Apollo 1 in den Tod

1.772

Aus der Traum: Deutsche Handballer fliegen gegen Katar raus

2.332

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
17.065

Drogen, Diebstahl, Raub... Die Kriminal-Akte Wiener Platz

Dresden - Der Wiener Platz ist ein Drogenumschlagsplatz und Kriminalitätsschwerpunkt: Völlig ungeniert wird hier Stoff vertickt. Hinzu kommt die Beschaffungskriminalität. Zahlen aus dem Innenministerium zeigen jetzt das Ausmaß. Die Akte Wiener Platz.
Verhaftung am Wiener Platz: Mit Razzien versucht die Polizei, den Druck auf Dealer zu erhöhen.
Verhaftung am Wiener Platz: Mit Razzien versucht die Polizei, den Druck auf Dealer zu erhöhen.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - Der Wiener Platz ist ein Drogenumschlagsplatz und Kriminalitätsschwerpunkt: Völlig ungeniert wird hier Stoff vertickt. Hinzu kommt die Beschaffungskriminalität. Zahlen aus dem Innenministerium zeigen jetzt das Ausmaß. Die Akte Wiener Platz.

Selbst am helllichten Tag gehen die Drogendealer ihren Geschäften nach, während um sie herum Passanten vorbeieilen. Ein Dauerärgernis ...

Seit eineinhalb Jahren gibt es regelmäßig Razzien in diesem Bereich. Konkret waren es von Mitte Februar 2014 bis Mitte August diesen Jahres 30 Razzien „zur Bekämpfung der Straßenkriminalität“ im Bereich des Hauptbahnhofes.

Dabei wurden 98 Personen mit Drogen geschnappt (Cannabis/Marihuana, Amphetamine/Crystal, Heroin).

Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) im April mit Polizeidirektor Klaus-Jörg Leipnitz (59, r. ) am Wiener Platz.
Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) im April mit Polizeidirektor Klaus-Jörg Leipnitz (59, r. ) am Wiener Platz.

Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei am Wiener Platz 806 Straftaten - 617 wurden aufgeklärt. Unter den Strafanzeigen waren übrigens auch 82 Fälle von Diebstahl und 23 Fälle von besonders schwerem Diebstahl - vermutlich Beschaffungskriminalität.

Und dieses Jahr geht das Ganze munter weiter: „Mit Stand vom 26. Juli wurden im bisherigen Jahresverlauf 483 Straftaten mit Tatort Wiener Platz registriert, davon wurden 318 Verfahren an die Staatsanwaltschaft abgegeben“, erklärt Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) auf Anfrage der AfD. Dabei geht es meist um unerlaubten Besitz oder Handel mit Drogen sowie Diebstahl.

Unter den Tatverdächtigen sind viele Deutsche und Tunesier, aber auch Marokkaner und Libyer. Darunter auch Asylbewerber, die als Mehrfach-Intensivtäter gelten. Ob auch deutsche Intensivtäter darunter sind, ist unbekannt: Solch ein Hinweis wird nur bei Jugendlichen erfasst.

Im Fokus der Polizei

Drogenszene Wiener Platz: Auch am helllichten Tag wird hier Stoff vertickt.
Drogenszene Wiener Platz: Auch am helllichten Tag wird hier Stoff vertickt.

Die Polizei hat die Drogenproblematik rund um den Wiener Platz im Blick, so Innenminister Markus Ulbig (51, CDU). Es handle sich dort um eine offene Anbieterszene, die konsequent verfolgt werde.

Es gebe eine gemeinsame Ermittlungsgruppe mit dem Landeskriminalamt. Das für eine offene Drogenszene typische Konsumieren in der Öffentlichkeit sei durch permanent hohen polizeilichen Verfolgungsdruck verhindert worden, so der Minister. Es gehe um eine nachhaltige Bekämpfung der Drogenszene.

„Dazu hat die Polizei gemeinsam mit der Landeshauptstadt feste Kontakte mit Anwohner und Gewerbetreibenden etablieren können“, so Ulbig. Zudem sei das Dezernat Rauschgiftkriminalität der Kripo um zehn Stellen erweitert worden.

Angebot und Nachfrage

Kommentar von Juliane Morgenroth

Entspannung nicht in Sicht: Der Hauptbahnhof und der Wiener Platz sind zum Drogenumschlagplatz mutiert. Hinzu kommt das Problem mit der Beschaffungskriminalität, sprich Diebstahl oder Raub.

Eine Entwicklung, die sich der in vielen anderen deutschen Großstädten anpasst. Doch viele Passanten und Geschäftsinhaber sind beunruhigt. Zu Recht.

Die Polizei zeigt zwar schon seit einiger Zeit mehr Präsenz am Wiener Platz, führt immer wieder Razzien durch, verhaftet Drogendealer. Doch das Problem wird so auf Dauer nicht gelöst, allenfalls verlagert.

Denn wo es Nachfrage nach Drogen gibt, sind Dealer nun mal schnell zur Stelle. So einfach ist das Prinzip Angebot und Nachfrage. Wer den Kriminalitätsschwerpunkt also langfristig und wirksam bekämpfen will, muss tiefer ansetzen.

Aufklärung über die Gefährlichkeit von Drogen ist hier am wichtigsten. Bislang sind allerdings Beratungsstellen chronisch unterfinanziert, es gibt lange Wartezeiten für Beratungswillige. Vor allem, seit es immer mehr Crystalabhängige in Sachsen gibt.

Mehr Geld für Aufklärung und Beratung wäre also wichtig - bei weiter anhaltendem Druck durch die Polizei.

Fotos: Steffen Füssel, Eric Münch, Thomas Türpe

Betrunkene sorgen für Großeinsatz auf dem Brocken

4.091

Patient will Notärztin küssen und gibt sich als Delfin aus

4.518

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Donald Trump hat die Torte von Obama kopiert

3.381

Junger Mann will seine Familie töten. Tatort-Wettlauf gegen die Zeit

1.224

So viel Dschungel steckt in euren Wohnungen

1.443

Frau vernascht Mann mitten im Münchner Hauptbahnhof

16.894

Demenzkranker Opa ersticht seine Ehefrau

4.180

Mehrheit will Partei-Rauswurf von AfD-Höcke

3.352

Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn

3.535

Diesen deutschen Fußballer finden Frauen besonders heiß

4.027

US-Soldaten fahren in Polen in den Graben! Zwei Verletzte

3.330

Hat nichts gespürt: Mutter bekommt Baby während sie schläft

8.998

Nebel: Erfurter Stadion-Einweihung gegen Dortmund abgesagt!

4.173

Anzeige! Sachse masturbiert im IC nach Hannover

15.655

Australien Open: Kerber fliegt gegen Außenseiterin raus

644

Ein Verletzter: Berliner Polizeiautos mit Steinen beworfen

1.665
Update

Mann zieht aus Wohnung aus und lässt Fische zum Sterben zurück

4.000

Hoden-Gate! Dieter Hallervorden macht den Eiertanz!

6.546

Einen Tag nach Amtsantritt! Taliban versuchen, Trump zu erpressen

14.074

Heißluftballon muss in Wohngebiet notlanden

5.458

Mann fährt ohne Führerschein, aber mit geklauten Kennzeichen

1.386

Hilfe, kommt jetzt auch noch die Katzen-Steuer?

12.947

Nach Lawinenkatastrophe in Italien: Flüchtlinge helfen Rettern

4.467

Darum überprüft Sachsen alte Registrierungen von Asylbewerbern

3.826

Schon im Bett...? So witzig verarscht dieser Brite seine Freundin

4.274

Darum fotografiert sich diese Frau in der H&M-Umkleide

8.527

Während Fahrer pinkeln ist: Mann klaut Straßenbahn

5.141

Beziehungs-Aus! Gina-Lisa bereit für Honey?

7.905

Heftiges Erdbeben erschüttert Südpazifik-Region

2.859

Mit dieser Nachricht wendet sich eine junge Frau an alle Hundehasser

3.880

Zusammen auf Filmball! Mörtelt "Mörtel" nun mit der nächsten Ex?

3.674

Anwohner sollen Fenster schließen: Großbrand in Magdeburg

5.479
Update

Erfurter Stadion wird mit Spiel gegen Dortmund eröffnet

797

Millionen Menschen protestieren lautstark gegen Trump

2.380

Diese sechs Faktoren bestimmen Euer Sex-Leben

11.711

Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Südindien

1.117

Jens hängt fett ab und bringt Hanka auf die Palme

9.094

Mit einem Mann mehr: RB Leipzig watscht Verfolger Frankfurt ab

3.253

Deshalb zahlte eine Frau fast 460 Euro für ein McDonald's-Menü

18.603

Dieb klaut Kennzeichen und hinterlässt diese Entschuldigung

25.360

Musste dieses Mädchen wegen eines Online-Dates sterben?

7.684

So sexy geht Cathy Lugner wieder auf Männerjagd

7.243