Drogen, eine Maschinenpistole und mehr: Großer Polizei-Schlag gegen Dealer-Bande

Friedberg - Mit einer groß angelegten Aktion in mehreren Bundesländern ist der Polizei offenbar ein Schlag gegen eine professionelle Drogenhändler-Bande gelungen. Auch mehrere Waffen wurden bei den Durchsuchungen gefunden.

In einer groß angelegten Aktion ging die Polizei gegen die Drogenhändler-Bande vor (Symbolbild).
In einer groß angelegten Aktion ging die Polizei gegen die Drogenhändler-Bande vor (Symbolbild).  © Montage: dpa/Boris Roessler, dpa/Marius Becker

Die Polizei durchsuchte am Montag Objekte in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Das Zentrum der Aktionen lag dabei in Hessen, wie die Staatsanwaltschaft Gießen und das Polizeipräsidium Mittelhessen am Mittwoch gemeinsam mitteilten.

Ermittler schlugen unter anderem in Butzbach, Gießen, Friedrichsdorf, Wetzlar, Bad Nauheim und Kronberg zu, um nur einige der hessischen Ortschaften zu nennen.

Hinzu kamen drei Orte in Mecklenburg-Vorpommern (Malchow, Nossentiner Hütte, Alt Schwerin), zwei in Nordrhein-Westfalen (Iserlohn, Solingen) und einer in Niedersachsen (Lüchow).

Bei der Aktion gegen eine Bande mutmaßlicher Drogendealer wurden zahlreiche Personen festgenommen. Zehn von ihnen sind inzwischen in Untersuchungshaft, wie am Mittwoch weiter mitgeteilt wurde.

Kriminalpolizei in der Wetterau landet großen Schlag gegen Drogendealer

700 Gramm Ecstasy wurden von der Polizei sichergestellt (Symbolbild).
700 Gramm Ecstasy wurden von der Polizei sichergestellt (Symbolbild).  © Hannah Wagner/dpa

Zahllose Beweismittel wurde gesichert. Darunter waren auch 100.000 Euro Bargeld.

An Drogen wurden größere mengen Ecstasy, Marihuana und Kokain gefunden.

Einzelne Banden-Mitglieder waren auch bewaffnet. Die Polizisten fanden:
  • eine Maschinenpistole
  • eine abgesägte Schrotflinte nebst Munition
  • eine Machete
  • einen Baseballschläger.

Dem Schlag gegen die mutmaßlichen Drogenhändler waren jahrelange Ermittlungsarbeiten vorangegangen, an denen insbesondere die Kriminalpolizei in der mittelhessischen Wetterau beteiligt war.

Die sichergestellten Beweise sollen nun ausgewertet werden. "Die umfangreichen Ermittlungen gegen die Verdächtigen werden daher noch lange andauern", sagte ein Sprecher.

Titelfoto: Montage: dpa/Boris Roessler, dpa/Marius Becker

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0