Urteil! Die NPD wird nicht verboten

TOP

Die Pest ist zurück! 27 Tote in Madagaskar

TOP

E-Zigarette explodiert! Mann verliert sieben Zähne

NEU

Mit diesen Worten verteidigt Sophia Wollersheim Dschungel-Hanka

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
3.359

Dealer gesteht: So funktioniert der Drogen-Handel im Internet

Dresden - In den dunkelsten Ecken des Internets boomt der Drogenhandel. Dank komplizierter Verschlüsselung bleiben die Dealer meist im Verborgenen. Wenn sie geschnappt werden, schweigen sie. Nicht so Ulf S. (44), der packte am Donnerstag aus.
Ulf S. packte am Donnerstag umfassend über die digitale Dealer-Szene aus.
Ulf S. packte am Donnerstag umfassend über die digitale Dealer-Szene aus.

Von Eric Hofmann

Dresden - In den dunkelsten Ecken des Internets boomt der Drogenhandel. Dank komplizierter Verschlüsselung bleiben die Dealer meist im Verborgenen. Wenn sie geschnappt werden, schweigen sie.

Nicht so Ulf S. (44), der am Donnerstag vor dem Dresdner Landgericht umfassend über die digitale Dealer-Szene auspackte.

2011 verlor Ulf S. seine Arbeit, brauchte dringend Geld, fand aber keinen neuen Job. Ein eifersüchtiger Freund brachte den Computer-Profi dann auf ein kriminelles Geschäftsmodell: „Der wollte wissen, was seine Freundin bei WhatsApp schreibt“, erklärt Ulf S.

„Ich habe ihm angeboten, für 50 bis 100 Euro ein Programm zu schreiben, womit er das rausfinden kann.“

Über 67.000 Euro verdiente Ulf S. dazu, bis die Polizei ihn erwischte.
Über 67.000 Euro verdiente Ulf S. dazu, bis die Polizei ihn erwischte.

In den geheimen Foren und Börsen des Darkweb, einer versteckten Welt im Internet, wollte er damit weiter Geld verdienen. „Dort bin ich auf den Drogenhandel gestoßen. Selbst habe ich immer bei ,IcemanCZ‘ Crystal gekauft.“

Doch die Netzdealer waren unzufrieden: Die kriminellen Börsen, in denen Stoff gegen die virtuelle Währung „Bitcoins“ verkauft wird, waren selbst ständig Opfer von Gaunern. „Entweder wurden sie gehackt, oder der Betreiber dahinter hat sich einfach die Bitcoins geschnappt.“

Denn bevor dieses Computergeld vom Kunden an den Dealer kam, wurde es bei den Börsen gespeichert - bis die Ware auch angekommen ist. War die Börse plötzlich weg, war das Geld es auch.

„Ich wollte einen Shop programmieren, bei dem das nicht möglich ist“, so der Cyberkriminelle. „Der Iceman sollte der erste Kunde werden.“

Doch während der Arbeiten brauchte Ulf Geld, das Jobcenter hatte seine Stütze gekürzt. Da sein Stammdealer „IcemanCZ“ nicht mehr in den Darkweb- Börsen verkaufen wollte, übernahm er dessen Namen und Kundenstamm, kaufte knappe 600 Gramm Crystal bei ihm und vertrieb es über verschiedene Börsen per Post weiter.

Über 67.000 Euro konnte er so dazuverdienen - bis die Polizei ihn erwischte. Die Staatsanwaltschaft wirft Ulf S. anhand seiner Computerdaten mehr Fälle vor, aber auch dafür hat der Hacker eine Erklärung:

„Ich habe meine Verkaufsdaten manipuliert, um in der Verkäuferliste ganz oben zu stehen“, sagte er. „Die Börsen fälschen die Daten aber auch.“ Der Prozess wird fortgesetzt.

Fotos: Ove Landgraf

Mann will Mond fotografieren und entdeckt diese seltsame Gestalt

NEU

Sammer kritisiert Hoeneß und stellt sich hinter RB Leipzig

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE

Angehörige verzweifelt, trotzdem: Suche nach Flug MH370 eingestellt

NEU

Nach al-Bakr: Schon wieder Selbstmord in JVA Leipzig

NEU

Schutz vor Kälte gesucht: Obdachlose macht Feuer und verbrennt

NEU

Ahnunglose Frau surft direkt neben riesigem weißen Hai

NEU

17-Jähriger will Spätkauf mit Spielzeugpistole überfallen

NEU

Wer sieht denn hier so verdammt heiß in seiner Jogginghose aus?

2.745

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

2.208

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

6.692

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

4.337

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

5.696

Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

2.917

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

1.049

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

6.221

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

7.005

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.557

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

6.870

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

7.744

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

11.094

Vollzug! Papadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.562

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

3.198

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

587

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

3.075

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.389

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

6.286

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

3.096

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

12.279

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.975

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.524

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

19.390

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

7.310

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

9.614

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.800

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

8.266

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.942

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

5.498

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

7.377

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

6.308

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

569

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

6.283

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

7.854