Unter Kaffee versteckt: 23-Jähriger will zwei Kilo Marihuana schmuggeln

Schwarzbach - Am Mittwoch hat die Polizei bei Grenzkontrollen einen 23-Jährigen auf der A8 festgenommen, der größere Mengen Marihuana nach Deutschland schmuggeln wollte.

Die Pakete wurden im Reisegepäck des Mannes gefunden.
Die Pakete wurden im Reisegepäck des Mannes gefunden.  © Bundespolizei München

Am Mittwochmorgen hat die Bundespolizei Freilassing an der Kontrollstelle Schwarzbach einen Reisebus mit serbischer Zulassung angehalten. Bei der Kontrolle eines 23-jährigen Mannes aus Kroatien fiel den Beamten ein starker Geruch von Marihuana auf.

In der Reisetasche des Mannes entdecken die Polizisten drei zusammengepresste Pakete. Untereinen dünnen Schicht Kaffeepulver wurde der Ursprung des Geruchs gefunden: knapp zwei Kilogramm Marihuana!

Die Bundespolizei nahm den 23-Jährigen fest und brachte ihn wegen Verdacht auf Rauschgiftschmuggel nach Freilassing.

Die Drogen und der Mann wurden dann dem Zoll übergeben. Der Kroate wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und sitzt mittlerweile im Gefängnis. Dort wartet der 23-Jährige auf seine Verhandlung.

Die Polizei kontrollierte den Reisebus auf der A8 bei Schwarzbach.
Die Polizei kontrollierte den Reisebus auf der A8 bei Schwarzbach.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Bundespolizei München

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0