18-Jähriger überfährt auf Flucht vor Polizei fast Schüler-Gruppe

Dank aufmerksamer Verkehrsteilnehmer wurde niemand verletzt. (Symbolbild)
Dank aufmerksamer Verkehrsteilnehmer wurde niemand verletzt. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Rehna - Ein unter Drogeneinfluss stehender 18-Jähriger hat sich in einem gestohlenen Auto im Landkreis Nordwestmecklenburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei über rund 45 Kilometer geliefert.

Streifenpolizisten bemerkten den Wagen am Montagmittag in Dorf Mecklenburg, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann beschleunigte, überfuhr beinah eine Gruppe von Grundschülern und flüchtete in Schlangenlinien zunächst auf der Bundesstraße B208 und anschließend auf die Autobahn A20.

Obwohl er mit einer Leitplanke kollidierte, fuhr er weiter und wich einem zweiten Streifenwagen aus. Dabei löste er im Gegenverkehr fast einen katastrophalen Unfall aus. Eine Frau musste stark bremsen und nach rechts ausweichen, um Schlimmeres zu verhindern.

In Rehna verlor der 18-Jährige beim Überholen schließlich die Kontrolle und krachte mit voller Wucht in einen Laternenmast. Die Polizei nahm den Mann fest, er stand unter Drogen und hatte keinen Führerschein. In dem Auto wurden weitere Betäubungsmittel gefunden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: 123RF (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0