Drogensüchtiger Schauspieler überfällt 15-Jährige auf dem Schulweg

Sebastian Münster (45) steht erneut wegen Vergewaltigung vor Gericht.
Sebastian Münster (45) steht erneut wegen Vergewaltigung vor Gericht.  © DPA

Köln - Schrecklicher Verdacht: Hat der Schauspieler Sebastian Münster (45), der vor allem durch TV-Serien und Nebenrollen bekannt wurde, erneut versucht jemanden zu vergewaltigen?

Der 45-Jährige ist einschlägig vorbestraft, saß bereits mehrere Jahre wegen zweifacher Vergewaltigung und Raub. Seit Montag sitzt er erneut auf der Anklagebank.

Der Vorwurf: Im Dezember 2016 soll er unter Kokaineinfluss versucht haben eine 15-Jährige zu vergewaltigen. Gegen 7 Uhr soll er das Mädel in ein Gebüsch gezogen, ihr ins Gesicht geboxt und sie mit einem Küchenmesser bedroht haben.

Gegen die Aufforderung "Zieh deine Hose aus!" habe sie sich heftig gewehrt, das Messer von ihrer Kehle gedrückt und um Hilfe geschrieben. Das könnte sie letztendlich gerettet haben. Denn laut einem Bericht des Express soll ihr ein Zeuge zur Hilfe geeilt sein, der auch den Angeklagten festhielt, bis die Polizei eintraf.

Der Schauspieler selbst könne sich nicht mehr an viel erinnern, lediglich, dass er auf dem Mädel gelegen habe. Bei einer Verurteilung drohen Sebastian Münster mehrere Jahre Haft.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0