Unerwünscht: 120 Flüchtlinge hausen auf Malta in Viehställen Top Setzten Polizisten für Pegida-Anhänger ein ZDF-Team fest? Top Berliner Kinder-Intensivstation sucht dringend Mitarbeiter 8.756 Anzeige Johannes Haller im Container: Für Yeliz Koc "ist es die Hölle" Top
597

Baywatch aus der Luft: Hier fliegen jetzt Retter-Drohnen am Strand

Fluggeräte sind mit speziellen Lebensrettern ausgestattet

Die menschlichen Lebensretter am Ostseestrand und an den Badeseen in Mecklenburg-Vorpommern bekommen jetzt technische Hilfe. Drohnen sollen Ertrinkende retten.

Schwerin - Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein hat die Badesaison begonnen. DRK-Wasserwacht und DLRG haben die ersten Wachtürme in Ostsee-Bädern besetzt (TAG24 berichtete). Die Rettungsschwimmer des DRK bedienen sich bei ihrer Arbeit für die Badesicherheit aber auch neuer Helfer.

Die Retter-Drohnen werfen aus der Luft Schwimmhilfen ab. (Archivfoto)
Die Retter-Drohnen werfen aus der Luft Schwimmhilfen ab. (Archivfoto)

Als erstes deutsches Küstenland setzt Mecklenburg-Vorpommern von der nun beginnenden Badesaison an Drohnen ein, um in Not geratenen Schwimmern zu helfen.

Die DRK-Wasserwacht des Landes hat dazu handelsübliche Fluggeräte mit Sondervorrichtungen für Schwimmhilfen ausgestattet.

"Die Drohnen sollen kein Personal ersetzen. Sie können in Notfällen aber schnell an der Unglücksstelle sein und dort Plastikschläuche abwerfen, die sich im Wasser automatisch aufblasen.

Das kann helfen, Panik zu bekämpfen und Zeit zu gewinnen, bis die Rettungsschwimmer da sind", erklärte Thomas Powasserat von der DRK-Wasserwacht Mecklenburg-Vorpommerns.

Kauf, Umbau und Ausstattung von 18 Drohnen hätten rund 54.000 Euro gekostet. Mit dem offiziellen Start der Badesaison am 15. Mai seien sie an 14 Badestränden an der Ostsee sowie an vier größeren Binnenseen des Landes im Einsatz, sagte Powasserat.

Die Fluggeräte seien bis zu 85 Kilometer pro Stunde schnell und mit einer Kamera ausgestattet.

Freiwillige Rettungsschwimmer bewachen im Sommer die Badestrände. (Archivfoto)
Freiwillige Rettungsschwimmer bewachen im Sommer die Badestrände. (Archivfoto)

Aus datenschutzrechtlichen Gründen würden die übermittelten Bilder lediglich für die Navigation und die Ortung Hilfesuchender genutzt und nicht gespeichert. Wie Powasserat weiter sagte, war das System in der Vorsaison von der Wasserwacht in Heringsdorf auf Usedom erfolgreich erprobt worden.

Einen ähnlichen Drohnen-Einsatz im Rettungswesen gibt es nach seinen Angaben nur noch bei der Bergwacht in Bayern.

Zusammen mit der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) sichert die DRK-Wasserwacht in den Sommermonaten in Mecklenburg-Vorpommern ein engmaschiges Rettungsnetz. Das DRK besetzt an 14 Ostsee-Stränden die Rettungstürme - darunter Warnemünde, Heiligendamm und die Kaiser-Bäder auf Usedom -, die DLRG an 29. Außerdem bewachen Rettungsschwimmer des DRK 53 Badestrände an Binnenseen, die DLRG 3.

Die Wasserwacht stellt nach Angaben von DRK-Landeschef Werner Kuhn in der gesamten Badesaison rund 1350 Rettungsschwimmer. Vor allem in den Ferienmonaten Juli und August sei der Landesverband aber auf Hilfe aus anderen Regionen angewiesen.

Dann übernehmen auch speziell ausgebildete Studenten und Schülern vor allem aus Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen für zwei bis drei Wochen die Wachdienste.

Die Drohnen können bis zu 85 Kilometer pro Stunde schnell fliegen.
Die Drohnen können bis zu 85 Kilometer pro Stunde schnell fliegen.

"In der Hauptsaison kommen bis zu 75 Prozent unserer Rettungsschwimmer aus anderen Bundesländern. Die Nachfrage ist recht groß. Der Freizeitwert der Ostsee dürfte dabei eine Rolle spielen", sagte Kuhn.

Nach seinen Angaben leisteten ehrenamtliche DRK-Helfer im Vorjahr an den Stränden im Nordosten rund 140.000 Wachstunden.

Trotz aufmerksamer Beobachtung des Strandgeschehens und guter Vorbereitung der Rettungsschwimmer kommt es aber immer wieder zu tödlichen Badeunfällen. Laut Wasserschutzpolizei kamen im vergangenen Jahr elf Menschen beim Baden ums Leben.

Neben akuten Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Problemen seien Leichtsinn, Selbstüberschätzung und die Missachtung von Warnhinweisen Hauptgründe für folgenschwere Unglücke, sagte Kuhn. In fünf Fällen sei am Strand die Wiederbelebungen erfolgreich gewesen.

Fotos: dpa/Stefan Sauer, dpa/Ingo Wagner, dpa/Ingo Wagner, dpa/Stefan Sauer

Wilde Schlägerei bei Pokal-Aus der Kölner Viktoria Neu Bitter! 1860 München führt und verliert doch noch gegen Kiel 534 Haltet die Fenster und Türen zu! Pechschwarze Rauchwolke verdeckt den Himmel 8.122 Kripo ermittelt: Mann stürzt beim Rauchen vom Balkon und stirbt 4.173
"Ich fühle mich sehr gut": Alaba wieder auf dem Rasen zurück 340 Grausame Entdeckung: Frau findet an Baum erhängten Hund 3.281 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 10.498 Anzeige Sensation im DFB-Pokal: Chemie Leipzig haut Zweitligist raus 4.301 Mädchen (7) bei Moped-Fahrt mit Vater schwer verletzt 5.886 Das war knapp! RB Leipzig dreht gegen starke Viktoria das Spiel 1.255 Alle Neune! Köln feiert Schützenfest gegen BFC Dynamo 1.209 Nach Pool-Tragödie: Frau von Ski-Star veröffentlicht schockierendes Foto ihrer Tochter 7.334 Monate nach der Geburt: Mutter will Namen ihres Kindes unbedingt ändern 14.722 Mann sitzt in brennendem Auto fest: Doch er hat einen Schutzengel 2.336 Entgegen aller Erwartungen: Mädchen mit Down-Syndrom erreicht unglaubliches 4.598 Autos brennen am helllichten Tag in Berlin aus 411 Mann vor Nachtclub niedergeschossen 2.700 Munitionsfund: Kleines Mädchen entschärft Situation 7.133 Revanche nach EM-Silber: Christina Schwanitz siegt bei Diamond League 535 Vier Promille intus, aber nur drei Reifen am Auto 4.534 Feuerwehr entdeckt Frauenleiche neben brennender Wiese 7.162 Geht da was? Chethrin und Daniel auf "Promi Big Brother"-Baustelle 3.280 Es begann mit verschwundenen Schuhen: Vater und Sohn attackieren Polizisten 2.613 Weil sie denkt, dass er in sein Auto einbricht, begeht die Frau 'ne richtige Dummheit 3.022 Quallen-Gefahr gebannt: Baden in der Ostsee wieder möglich 3.512 Christian Lindner: Deutschland sollte für Milliarden Euro Regenwald kaufen 1.656 Mann klettert über Kirchturm-Brüstung und stürzt in den Tod 3.899 Randalierer beißt Rettungskräfte und in Polizeiauto 1.748 Nach Attacken auf Züge: Tatverdächtiger in U-Haft 1.387 Wagen stoßen auf Autobahnauffahrt zusammen: Mehrere Verletzte auf der A38 1.735 Bitte was?! Typ wird zur Strafe mit Dildo verprügelt 1.952 Schrecklich: Zehn völlig verwahrloste Hunde in Wohnung entdeckt 3.652 Randalierer stirbt nach Angriff auf Polizisten 6.585 Baby in Gebüsch gefunden: Hat Frau (27) ihren Jungen einfach ausgesetzt? 6.601 Um Frauen zu schützen: Berliner Shisha-Bar lässt keine Männer rein 1.447 Fußballprofi macht Inzest-Geständnis: "Habe mit meiner Schwester geschlafen" 3.577 Platz SEX für Katjas neue Single 3.593 Schwanger: Paola Maria über Dehnungsstreifen und andere Probleme 1.231 Geisterfahrerin rast frontal auf Autobahn in Bus von Jugend-Fußballern 8.952 Update Im Casper-Video! Dieser Kult-Kicker spielt den Bier trinkenden Trainer 1.370 Bayerns Hoeneß spricht Klartext: Boateng? Nur noch ein Kandidat kommt in Frage 2.247 Krass: Das hält IAF-Star Isabel Varell von Hape Kerkeling 6.436 Schon wieder! Deutschlandweiter Ausfall bei Vodafone 32.726 Frau kann nicht fassen, wer sie bestohlen hat, als sie das Überwachungsvideo sieht 6.028 Typen setzen Wohnungstür unter Strom, dann kommt das SEK 6.971 Nach Neonazi-Aufmarsch: Polizei ermittelt gegen 45 Personen 556 Teenager-Duo von 15-köpfiger Gruppe gejagt, geschlagen und bespuckt 28.853 So lief die Bombenentschärfung in Magdeburg 4.231 Segelflieger muss auf Rapsfeld notlanden 263 Lebensmüde! Mann (32) klettert aus fahrendem Lkw auf Motorhaube 1.930