Asyl-Skandal im BAMF: Behörden-Chefin angezeigt! Neu Jetzt ist es offiziell: Hamburg setzt erste Diesel-Fahrverbote durch! Neu 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 3.051 Anzeige Geheimnis um Verträge gelüftet: So viel verdienen die Kandidaten von Bachelor in Paradise! Neu
583

Baywatch aus der Luft: Hier fliegen jetzt Retter-Drohnen am Strand

Fluggeräte sind mit speziellen Lebensrettern ausgestattet

Die menschlichen Lebensretter am Ostseestrand und an den Badeseen in Mecklenburg-Vorpommern bekommen jetzt technische Hilfe. Drohnen sollen Ertrinkende retten.

Schwerin - Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein hat die Badesaison begonnen. DRK-Wasserwacht und DLRG haben die ersten Wachtürme in Ostsee-Bädern besetzt (TAG24 berichtete). Die Rettungsschwimmer des DRK bedienen sich bei ihrer Arbeit für die Badesicherheit aber auch neuer Helfer.

Die Retter-Drohnen werfen aus der Luft Schwimmhilfen ab. (Archivfoto)
Die Retter-Drohnen werfen aus der Luft Schwimmhilfen ab. (Archivfoto)

Als erstes deutsches Küstenland setzt Mecklenburg-Vorpommern von der nun beginnenden Badesaison an Drohnen ein, um in Not geratenen Schwimmern zu helfen.

Die DRK-Wasserwacht des Landes hat dazu handelsübliche Fluggeräte mit Sondervorrichtungen für Schwimmhilfen ausgestattet.

"Die Drohnen sollen kein Personal ersetzen. Sie können in Notfällen aber schnell an der Unglücksstelle sein und dort Plastikschläuche abwerfen, die sich im Wasser automatisch aufblasen.

Das kann helfen, Panik zu bekämpfen und Zeit zu gewinnen, bis die Rettungsschwimmer da sind", erklärte Thomas Powasserat von der DRK-Wasserwacht Mecklenburg-Vorpommerns.

Kauf, Umbau und Ausstattung von 18 Drohnen hätten rund 54.000 Euro gekostet. Mit dem offiziellen Start der Badesaison am 15. Mai seien sie an 14 Badestränden an der Ostsee sowie an vier größeren Binnenseen des Landes im Einsatz, sagte Powasserat.

Die Fluggeräte seien bis zu 85 Kilometer pro Stunde schnell und mit einer Kamera ausgestattet.

Freiwillige Rettungsschwimmer bewachen im Sommer die Badestrände. (Archivfoto)
Freiwillige Rettungsschwimmer bewachen im Sommer die Badestrände. (Archivfoto)

Aus datenschutzrechtlichen Gründen würden die übermittelten Bilder lediglich für die Navigation und die Ortung Hilfesuchender genutzt und nicht gespeichert. Wie Powasserat weiter sagte, war das System in der Vorsaison von der Wasserwacht in Heringsdorf auf Usedom erfolgreich erprobt worden.

Einen ähnlichen Drohnen-Einsatz im Rettungswesen gibt es nach seinen Angaben nur noch bei der Bergwacht in Bayern.

Zusammen mit der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) sichert die DRK-Wasserwacht in den Sommermonaten in Mecklenburg-Vorpommern ein engmaschiges Rettungsnetz. Das DRK besetzt an 14 Ostsee-Stränden die Rettungstürme - darunter Warnemünde, Heiligendamm und die Kaiser-Bäder auf Usedom -, die DLRG an 29. Außerdem bewachen Rettungsschwimmer des DRK 53 Badestrände an Binnenseen, die DLRG 3.

Die Wasserwacht stellt nach Angaben von DRK-Landeschef Werner Kuhn in der gesamten Badesaison rund 1350 Rettungsschwimmer. Vor allem in den Ferienmonaten Juli und August sei der Landesverband aber auf Hilfe aus anderen Regionen angewiesen.

Dann übernehmen auch speziell ausgebildete Studenten und Schülern vor allem aus Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen für zwei bis drei Wochen die Wachdienste.

Die Drohnen können bis zu 85 Kilometer pro Stunde schnell fliegen.
Die Drohnen können bis zu 85 Kilometer pro Stunde schnell fliegen.

"In der Hauptsaison kommen bis zu 75 Prozent unserer Rettungsschwimmer aus anderen Bundesländern. Die Nachfrage ist recht groß. Der Freizeitwert der Ostsee dürfte dabei eine Rolle spielen", sagte Kuhn.

Nach seinen Angaben leisteten ehrenamtliche DRK-Helfer im Vorjahr an den Stränden im Nordosten rund 140.000 Wachstunden.

Trotz aufmerksamer Beobachtung des Strandgeschehens und guter Vorbereitung der Rettungsschwimmer kommt es aber immer wieder zu tödlichen Badeunfällen. Laut Wasserschutzpolizei kamen im vergangenen Jahr elf Menschen beim Baden ums Leben.

Neben akuten Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Problemen seien Leichtsinn, Selbstüberschätzung und die Missachtung von Warnhinweisen Hauptgründe für folgenschwere Unglücke, sagte Kuhn. In fünf Fällen sei am Strand die Wiederbelebungen erfolgreich gewesen.

Fotos: dpa/Stefan Sauer, dpa/Ingo Wagner, dpa/Ingo Wagner, dpa/Stefan Sauer

Bundesregierung beschließt Milliarden-Entschädigung für Atomkonzerne Neu Shitstorm gegen Aldi und Sophia Thiel: "Das will doch keiner sehen" Neu Säugling stirbt nach schweren Misshandlungen Neu Bachelor-Babe Svenja: Heiße Küsse und fiese Lästereien im Paradies Neu Wie wird man eigentlich Genitalherpes wieder los? Anzeige "Menstruations-Ausgabe": Uni-Magazin beschlagnahmt und vernichtet Neu Er wollte eine Abkürzung nehmen! Güterzug erfasst Jungen (†13) Neu
Was ist denn da los? Für Yvonne Catterfeld geht's um Leben und Tod! Neu Bei Horror-Crash von Rentner (81) mit Auto gerammt: Drei Radfahrer außer Lebensgefahr! Neu Update Fans lachen sich kaputt: Mirja du Mont geht shoppen und das kommt dabei heraus Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 16.514 Anzeige Dreiste Abzock-Masche? Auto vor Burger King abgeschleppt Neu Miriam Pielhau (†41): So lebt ihre sechsjährige Tochter heute Neu Diese Kölner Restaurantkette ist weltweit in aller Munde Neu Über 10 Kilometer Stau nach Schwerlast-Unfall auf A2! Neu Fliegerbombe in Löbtau +++ Entschärfung beginnt +++ Sperrungen in Dresden +++ Neu Live Als Melina Sophie dieses Bild postet, erkennen ihre Fans sie kaum wieder Neu Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 11.839 Anzeige Hättet Ihr's gedacht? Hier werden die Deutschen am ältesten Neu Direkt vor Klinik-Einfahrt: Rettungswagen mit Baby an Bord kracht in Auto Neu Hat ein 28-Jähriger als Schleuser Flüchtlinge einfach ertrinken lassen? Neu 24-Stunden-Sperrung: Brennender Lkw zerstört kompletten Asphalt Neu Berühmter Zoo-Pinguin Sandy in Gefahr Neu Neue Datenschutzregeln der EU: Darum herrscht nun Panik bei den Firmen! 912 Tödliche Gefahr durch Blitze: Was man bei Gewitter nicht berühren sollte 1.228 Unglaublich! Darum wollen Radiosender Anna-Marias neuen Song nicht spielen 2.013 Glänzender Auftritt als Herzogin: Darum musste Meghan so herzhaft lachen 1.799 Schlecht ernährt, Parasiten: Über 200 Tiere aus Horror-Haltung gerettet 640 "Sie ist vorne gut gebaut": Lugner-Ex posiert im Musikvideo von Ballermann-Sänger 2.070 Nach Riesen-Zoff: Darum darf dieses Haus so quietschbunt bleiben 2.080 Müssen Tausende Tiere sterben? Schweinepest-Gefahr weiter hoch! 55 Verbitterter Einzelgänger: Wer ist der mutmaßliche Pausenbrot-Vergifter? 757 Frau (34) beim Gassi gehen vergewaltigt und schwer verletzt: Täter gefasst? 6.577 Update Brutaler Drogenkrieg: Kapituliert der Staat auf Leipziger Eisenbahnstraße? 4.771 Mann wegen Sex mit Hund verhaftet: Unerträglich, was ihm eine Frau außerdem vorwirft 3.021 Udo Lindenberg nimmt neues "MTV unplugged"-Album auf Segelschiff auf 872 Kuschel-Alarm bei "Bachelor in Paradise": Hat sich Philipp bereits entschieden? 890 Naddel ist sauer: "Ich werde dort nicht auftreten!" 6.157 Schock vor der Geburt: "Love Island"-Paar Mike und Elena hat sich getrennt 3.071 Lkw kracht ungebremst in Sprinter und Schwertransporter 1.994 Dieser Mann soll seine Ex-Freundin vor Kita niedergestochen haben! 2.773 Ab ins Superfinale! Ist das die "beste Klasse Deutschlands"? 443 Belagertes Polizisten-Privathaus: Linke sprechen von Spontankonzert 2.009 Was verraten diese Bilder über das GZSZ-Drama? 3.836 Hat es sich bei diesem "Bachelor in Paradise"-Pärchen schon ausgeturtelt? 1.079 "Tatort"-Ermittlerin Mimi Fiedler will ihre Hochzeit an einem ganz bestimmten Tag feiern 376 30-Jähriger will nicht ausziehen: Eltern greifen zu radikalem Mittel 2.304 Update Mord auf Amrum: Lange Haftstrafen für Angeklagte 440 Heftiges Video: Polizisten setzen Elektroschocker gegen Hund ein 1.986 Schrecklich: 72-Jährige zerteilt und im Fluss entsorgt! 1.667 Schock-Fund! Werden Mallorcas Strände jetzt dicht gemacht? 5.601