Nach Sex-Skandalen in der Bundeswehr: Von der Leyen feuert Leipziger Generalmajor

Top

Hat sich Elyas M'Barek diese heiße Moderatorin geschnappt?

Top

27-jährige erinnert sich an jeden Tag ihres Lebens

Neu

30-Jähriger will sich beim IS ausbilden lassen: Knast!

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.964
Anzeige
16.309

Politik in Sorge: Dresden kurz vor Polizei-Notstand

Dresden - Dresdens Polizeipräsident Dieter Kroll (60) sieht bei den PEGIDA-Demos in Dresden ein hohes Gewaltpotenzial. Angelich stehe die Situation kurz vor dem polizeilichen Notstand!
Dresdens Polizeipräsident Dieter Kroll (60) ist besorgt.
Dresdens Polizeipräsident Dieter Kroll (60) ist besorgt.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - Die Bombe platzte im Innenausschuss des Landtages: Dresdens Polizeipräsident Dieter Kroll (60) sieht bei den PEGIDA-Demos in Dresden ein hohes Gewaltpotenzial. Die Situation stehe kurz vor einem polizeilichen Notstand!

Dies sagte Kroll nach Angaben mehrerer Politiker in der nichtöffentlichen Sitzung der Innenexperten. Das Gewaltpotenzial gehe von 500 bis 700 Leuten von rechts und links aus und das sei durch die Polizei nur noch schwer unter Kontrolle zu bringen. Der PEGIDA-Aufzug werde unberechenbarer.

Nach Mopo24-Informationen sagte Kroll, dass es auf beiden Seiten das Risiko gebe, dass die Stimmung kippe – bei PEGIDA und deren Gegnern. Bei Demos in diesen Größenordnungen gebe es immer Gewaltbereite. Genau verifizierbar sei dies aber nicht, so Kroll.

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) Donnerstagfrüh vor den Türen des nichtöffentlichen Innenausschusses.
Sachsens Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) Donnerstagfrüh vor den Türen des nichtöffentlichen Innenausschusses.

Es werde immer schwerer, die PEGIDA- und Gegendemos personell abzusichern. „Wir haben hier ein Pulverfaß. Es fehlt nur noch der Zündfunke“, sagte Kroll nach Angaben von Teilnehmern.

Valentin Lippmann (23, Grüne) kritisierte, dass Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) bisher nicht so deutlich vor der Gefahr gewarnt habe.

Die Polizei Dresden spricht dagegen mit Blick auf die Informationen der Grünen von „einer starken Verkürzung“ von Krolls Aussagen:

„Richtig ist, dass die Versammlungslagen in Dresden zunehmend mit Sicherheitsrisiken behaftet sind", so Polizeisprecher Thomas Geithner (41). "Dies resultiert in erster Linie aus der insgesamt großen Anzahl der Teilnehmer. Aggressivität und Gewaltpotential haben sich sowohl bei PEGIDA-Teilnehmern als auch in Teilen des Gegenprotestes entwickelt.

Doch auch der letzte Satz der polizeilichen Pressemitteilung ist ein Hilferuf. Er lautet: "Für die Polizei gilt, dass ihr Einsatz an rechtliche, tatsächliche und an Personalressourcen gebundene Grenzen stößt."

Der innenpolitische Sprecher der CDU, Christian Hartmann (40), kritisierte die Grünen. Sie würden Krolls Aussagen „dramatisieren und frei interpretieren“. „Kroll hat sich zu keiner Zeit heute im Innenausschuss zu konkreten Zahlen bei PEGIDA-Demonstrationen geäußert, lediglich eine mögliche Größenordnung für derartige Veranstaltungen angesprochen.“

Daraus einen polizeilichen Notstand abzuleiten, sei unverantwortlich und ein Spiel mit dem Feuer.

Hakenkreuze bestätigt!

Derweil hat sich am Donnerstagnachmittag ein weiterer Verdacht bestätigt. Es geht um Hakenkreuzschmierereien an der Tür des getöteten Khaled Idris (20). Der persönliche Referent des Dresdner Bürgermeisters für Soziales, Marco Fiedler, sagte MOPO24:

"Am vergangenen Freitag, also am 9. Januar 2015, wurden durch den vor Ort tätigen Sozialarbeiter der AWO Hakenkreuz-Schmierereien wahrgenommen. Es erfolgte eine sofortige Meldung bei der Polizei."

Sozialbürgermeister Martin Seidel und OB Helma Orosz.
Sozialbürgermeister Martin Seidel und OB Helma Orosz.

OB Orosz spricht mit Angehörigen

Dresdens Obernbürgermeisterin Helma Orosz (61, CDU) machte sich am Donnerstagnachmittag in Dresden selbst ein Bild von dem Ort, an dem der afrikanische Asylbewerber Khaled Idris Bahray (20) am Dienstag gefunden wurde.

„Ich wollte vor Ort mein Mitgefühl äußern. Wir müssen sehen, wie sich die Aufklärungsarbeit gestaltet", so Orosz.

Gemeinsam mit Sozialbürgermeister Martin Seidel (38, parteilos) sprach Orosz mit Anwohnern und Freunden des Opfers in der Johannes-Paul-Thilman-Straße in Leubnitz-Neuostra.

"Wir wollen Möglichkeiten anbieten, damit die Asylbewerber keine Angst haben müssen, ihre Wohnung zu verlassen.“

Fotos: Steffen Füssel

Mann erzählt, dass seine Ehefrau ermordet wurde. Doch ein Detail entlarvt ihn als Killer

Neu

Erstes Liebes-Selfie: Sarah Lombardi zeigt sich mega verliebt

Neu

Auf dieses Futter sollten Eure Katzen dringend verzichten

Neu

Liebes-Comeback bei GZSZ? Anni und Jasmin kommen sich wieder näher!

Neu

Helene ist endlich auf Instagram - und ihre Fans sind richtig sauer!

Neu

Polen will Schüler militärisch ausbilden

511

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.026
Anzeige

Psychisch Kranker kündigt Tod von Polizisten im Internet an

1.968

So verzweifelt versucht ein Bräutigam seine Hochzeitslocation loszuwerden

2.778

Neuer Schock bei "Alles was zählt": Auch dieser Serienliebling steigt aus

704

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

3.944
Anzeige

Angeklagter Flüchtling gibt zu: Ich habe bei der Einreise gelogen

3.019

Telefonleitungen tot! Landesweite Störung bei 1&1

6.374

Clean eating: Was ist das eigentlich?

1.994
Anzeige

Unglaublich, was dieses Mädchen mit dem Ball macht

1.829

DFB will bei Strafen nicht mehr der Buhmann sein: Präsident greift die Liga an

1.916

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

14.542
Anzeige

Das Internet rastet aus: Diese schlammige Jeans wird für über 400 Euro verkauft!

1.552

1009 Festnahmen: Türkei geht gegen Gülen-Bewegung vor

1.070

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.195
Anzeige

Mann macht Selfies mit seiner schlafenden Frau und ihrer Affäre

11.069

Greenpeace-Alarm: Die Luft vor Kitas und Schulen ist viel zu schlecht

479

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.956
Anzeige

Zocker im Paradies: Burger-King-Bestellung per Playstation

983

Marokko erschwert auch weiterhin Abschiebungen

1.690

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

12.332
Anzeige

Männer überfahren Studentin (22) in Cottbus und verhöhnen sie danach. Sie stirbt!

28.457

Frau wird aus dem Fitness-Studio geworfen, weil sie das hier anhatte

10.078

Nach Dopingsperre! Heute kehrt Sharapowa auf große Tennisbühne zurück

1.224

Ist das die frechste Wohnungssuche aller Zeiten?

8.915

Drei Bullen brechen in Gülleschacht ein, Besitzer steigt hinterher

2.245

Bär beißt Neunjährigem im Zoo den Arm ab und frisst ihn!

8.371

Räuber bedroht Kassiererin mit Brecheisen und Messer, dann greift ein Kunde ein...

6.600

USA schicken Atom-U-Boot nach Südkorea und bauen Raketenabwehr auf

4.651

Seit zwei Jahren verschwunden! Wo ist nur die kleine Inga?

4.888

Gleitschirmflieger aus Deutschland im Elsass verschollen

1.677

Geisterfahrer in Rettungsgasse: Polizei sucht weiter Zeugen

3.981

Buh-Rufe gegen Trump-Tochter sind Aufreger in US-Medien

5.315

Für Polizei und Randalierer: 1. Mai in Berlin wird Testlauf für G20-Gipfel in Hamburg

264

Schulmassaker vor 15 Jahren: Gedenken an die Toten

1.937

Deshalb ist der Terrorverdächtige aus Sachsen noch nicht abgeschoben

5.331

Krass! Supermodel Cara Delevingne schockt mit Glatzen-Pics

1.674

Vater will zu Baby ins Krankenhaus und bekommt diese besondere Rechnung!

9.472

PlayStation-Aktion sorgt schon vor dem Start für Riesen-Shitstorm

12.068

Grüne wollen Frauen das "Pinkeln im Stehen" beibringen

9.932

Einreise verweigert: Sexy Ex-Knacki darf nicht ins Land

3.866

Serena Williams wehrt sich gegen rassistischen Kommentar

4.211

Zweieinhalb Jahre Knast nach Messer-Angriff auf Polizist

508

Sehen wir hier ihr Baby-Bäuchlein? Die Fürstin ist zurück!

13.524

Bürgermeister nennt Politiker und Journalisten "Hetzer"

2.812

Kaum zu glauben! Ist diese Schönheit wirklich Mr. Beans Tochter?

9.020

Grauenvoll! Mann findet menschlichen Torso beim Gassigehen

7.752

Neues Traumpaar? Das läuft zwischen Vanessa Mai und GZSZ-Jörn!

7.939

Israel: Treffen Gabriel - Netanjahu geplatzt

1.779