"Erst Pfui, dann Hui": Arminias Prietl bringt Tore-Wahnsinn auf den Punkt!

Bielefeld – In einem wahnsinnigen Rückrundenauftakt ist dem DSC am Mittwochabend trotz zweimaligem Rückstand ein spektakulärer 4:3-Sieg bei Dynamo Dresden gelungen (TAG24 berichtete). Dass die zweite Spielhälfte dafür ausschlaggebend war, wissen auch die Arminia-Kicker.

Julian Börner freute sich über seinen Treffer zum 3:4.
Julian Börner freute sich über seinen Treffer zum 3:4.  © Imago

Manuel Prietl brachte es auf den Punkt: "Die erste Halbzeit war Pfui, die zweite Hui", lautete sein Statement nach dem Spiel. "Wir haben Moral bewiesen, das müssen wir für Samstag mitnehmen. Die Fehler müssen wir analysieren und abstellen."

Auch Trainer Uwe Neuhaus sah ein leistungstechnisch geteiltes Spiel: "Wir haben in der ersten Halbzeit viel vermissen lassen. Aber das war eine gute Prüfung für uns als Mannschaft. Der schnelle Anschluss hat uns natürlich in die Karten gespielt, genau wie das direkte 4:3 nach der roten Karte."

Ein besonderes Jubiläum feierte jedoch Reinhold Yabo bei der Sachsen-Partie, der von Neuhaus in zweiten Halbzeit für Keanu Staude auf den Platz geschickt wurde. Eineinhalb Jahre nach seinem letzten Spiel für den DSC, das ebenfalls in Dresden stattfand, war Ray endgültig back!

"Gegen den HSV reicht eine gute Hälfte nicht"

DSC-Kicker Manuel Prietl (l.) im Zweikampf mit Dynamos 1:0-Torschützen Osman Atilgan.
DSC-Kicker Manuel Prietl (l.) im Zweikampf mit Dynamos 1:0-Torschützen Osman Atilgan.  © DPA

Über sein neues altes Debüt freute sich der 26-Jährige: "In der Halbzeit haben wir uns viel vorgenommen und wussten, dass mit einem schnellen Anschluss was drin ist. Ich bin froh, dass ich der Mannschaft schon helfen konnte."

Dass der komplette Punkte-Dreh auf dem Platz nur selten gelingt, ist auch den Spielern bewusst: "Seitdem ich bei Arminia spiele, sind die Spiele hier außergewöhnlich spannend. Gegen den HSV reicht eine gute Hälfte nicht", gab Julian Börner zu bedenken.

Ob die Arminen auch das Spiel gegen die Hamburger für sich entscheiden können, wird sich am Samstag um 13 Uhr in der SchücoArena zeigen.

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0