Das Sturm-Duo trifft und sichert dem DSC drei Punkte gegen Aue

Bielefeld - Schon im Vorfeld der Partie zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Erzgebirge Aue, warnte DSC-Trainer Uwe Neuhaus seine Spieler vor dem Gegner aus Sachsen. "Es ist schwer gegen Aue zu bestehen. Die Mannschaft muss das Heft in die Hand nehmen und für den Sieg arbeiten", stellte er klar (TAG24 berichtete).

Andreas Voglsammer erzielte die 1:0-Führung für den DSC.
Andreas Voglsammer erzielte die 1:0-Führung für den DSC.  © DPA

Die Mannschaft nahm die Ansage des Trainer allem Anschein nach ernst und gewann am Ende mit 2:1. Die Tore für die Arminen erzielten Andreas Voglsammer (7.) und Fabian Klos (78.). Für die Gäste traf Florian Krüger (89.).

Im Vergleich zum 2:2-Unentschieden bei Greuther Fürth veränderte Neuhaus sein Team nur auf einer Position. Brian Behrendt kehrte in die Innenverteidigung zurück und ersetzte Amos Pieper.

Die Neuhaus-Elf legte gut los und hatte bereits in der 2. Minute eine große Gelegenheit in Führung zu gehen, aber Aues Abwehrspieler Filip Kusic war einen Schritt schneller am Ball. Fünf Minuten später war es dann soweit, nach einer Hereingabe von Jonathan Clauss grätschte Voglsammer in den Ball, bekam ihn an die Brust, von wo aus das Leder ins Tor zum 1:0 sprang (7.).

Die Arminen hatten jetzt Blut geleckt und spielten so aggressiv nach vorne, dass sich die Gäste gar nicht entfalten konnten. Was Zählbares kam allerdings nicht dabei heraus, stattdessen verflachte das Spiel nach den ersten 25 Minuten wieder und Torchancen wurden Mangelware.

Mit der verdienten 1:0-Führung gingen die Arminen daher in die Halbzeitpause.

Die Arminen waren dem FC Erzgebirge Aue überlegen.
Die Arminen waren dem FC Erzgebirge Aue überlegen.  © DPA

Unverändert kehrten beide Mannschaften zurück auf den Platz, aber das Spiel ging genauso ruhig weiter, wie es in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Von beiden Teams war nicht viel zusehen.

Da nach 63 Minuten noch immer nichts passiert war, wechselte Neuhaus das erste Mal aus. Patrick Weihrauch verließ das Spielfeld und für ihn kam Tom Schütz in die Partie.

Zwar spielte die Arminia nun wieder ein wenig offensiver, allerdings war das allem Anschein nach für Neuhaus nicht genug, weswegen er Voglsammer vom Platz nahm und dafür Keanu Staude in Spiel schickte (71.).

Trotzdem waren es die Gäste, die fast das 1:1 erzielten. Nach einer Flanke von der linken Seite durch Emmanuel Iyoha stieg Dimitrij Nazarov zum Kopfball hoch, setzt diesen aber knapp über das Gehäuse von Torhüter Stefan Ortega (73.).

Fünf Minuten später erzielte der DSC die Vorentscheidung. Klos nahm einen langen Ball von Ortega hervorragend mit, blieb vor Keeper Martin Männel eiskalt und schob das Leder zum 2:0 ins linke untere Eck. Der DSC-Trainer wechselte nach dem Treffer erneut, um noch etwas Zeit von der Uhr zu nehmen und brachte Stephan Salger für Reinhold Yabo.

Zum Ende der Partie wurde es dann aber doch noch einmal spannend, da die Auer durch Krüger noch den Anschlusstreffer erzielten. Der 20-Jährige tauchte plötzlich vor Ortega auf und lupfte den Ball über den Keeper hinweg zum 2:1.

Bei diesem Ergebnis blieb es auch letztendlich. Arminia Bielefeld gewann am Ende verdient und kann sich nun in Ruhe auf das Duell gegen den FC St. Pauli (Sonntag, den 14. April) vorbereiten kann.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Arminia Bielefeld:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0