Uwe Neuhaus: DSC-Kicker müssen gegen Aue "für den Sieg arbeiten"

Bielefeld – Nach einem 2:2-Remis gegen Greuther Fürth erwartet den DSC Arminia Bielefeld beim Heimspiel am Freitag mit dem FC Erzgebirge Aue ein Gegner mit viel Körpereinsatz und Leidenschaft.

Trainer Uwe Neuhaus weiß um die Qualität von Aue.
Trainer Uwe Neuhaus weiß um die Qualität von Aue.  © Imago

"Es ist schwer gegen Aue zu bestehen. Die Mannschaft muss das Heft in die Hand nehmen und für den Sieg arbeiten", machte Trainer Uwe Neuhaus in der Pressekonferenz vor dem ersten Flutlichtspiel des Jahres in der SchücoArena klar.

Trotz zweier Niederlagen in Folge gilt die Sachsen laut Neuhaus nicht zu unterschätzen: "Aue mag nicht den großen Namen wie Köln oder der HSV haben, dennoch treffen wir auf eine spielstarke Mannschaft, die wir im Spiel so gut es geht unter Druck setzen müssen."

Was den Kader und die Startelf für das Spiel betrifft, wollte sich der Trainer noch nicht festlegen. Weiterhin fehlen die Langzeitverletzten Christopher Nöthe, Nils Quaschner, Sven Schipplock sowie der mit einer Kniezerrung außer Gefecht gesetzte Jóan Símun Edmundsson.

Ob die Arminen schlussendlich eine solche Arbeitsmoral aufweisen, wie ihr Coach sie einfordert, wird sich am Freitag um 18.30 Uhr in der SchücoArena zeigen.

Mehr zum Thema Arminia Bielefeld:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0