Auf dem Kiez umgehauen: Muss der DSC auf Florian Hartherz verzichten?

Bielefeld – Ob Florian Hartherz beim Oster-Match gegen die Schanzer auf dem Platz stehen kann, ist noch fraglich. Der DSC-Linksverteidiger verletzte sich am Sonntag im Spiel gegen den FC St. Pauli.

In der zweiten Spielhälfte auf St. Pauli musste Florian Hartherz den Platz verlassen.
In der zweiten Spielhälfte auf St. Pauli musste Florian Hartherz den Platz verlassen.

Nachdem Florian Hartherz in den vergangenen drei Spielen gegen Bochum, Fürth und Aue nur auf der Bank saß, stand der 25-Jährige in der Kiez-Partie erstmals wieder von Beginn an auf dem Platz.

Umso übler war es, dass er diesen Mitte der zweiten Halbzeit schon wieder verlassen musste, nachdem der Linksverteidiger durch einen Tritt aufs Sprunggelenk verletzt wurde.

Zuvor hatte DSC-Coach Uwe Neuhaus auf Anderson Lucoqui (21) in der linken Defensive gesetzt, der schlussendlich auch wieder für den verletzten Hartherz eingewechselt wurde.

Warum Lucoqui dem 25-jährigen Offenbacher in Hamburg den Vortritt lassen musste, begründete Neuhaus so: "Ich wollte etwas mehr Erfahrung, weil St. Pauli mit Miyaichi und Möller Daehli zwei richtig gute Flügelspieler hat."

Ob Hartherz für das Heimspiel am Ostersonntag um 13.30 Uhr gegen den FC Ingolstadt wieder einsatzbereit ist, steht noch nicht fest.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht ging der 25-Jährige zu Boden.
Mit schmerzverzerrtem Gesicht ging der 25-Jährige zu Boden.  © Imago

Mehr zum Thema Arminia Bielefeld:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0