"Das wird keine Mannschaftsfahrt nach Hamburg": Klos zeigt Ehrgeiz beim HSV

Bielefeld – Zuletzt feierten die Arminen in Stendal das reinste Torfestival (TAG24 berichtete), umso höher liegen die Erwartungen für das Spiel gegen den HSV am Montag. Doch diese schüren den Ehrgeiz zum Sieg umso mehr, wie Trainer Jeff Saibene und Stürmer Fabian Klos in der Pressekonferenz vor dem Spiel betonten.

Auch im Spiel gegen Dynamo Dresden zeigte Klos sich kämpferisch.
Auch im Spiel gegen Dynamo Dresden zeigte Klos sich kämpferisch.  © Imago

Obwohl Klos seine Freude über das Spiel in Hamburg als "Karrierehighlight" bezeichnete, betonte er auch: "Bei aller Vorfreude: Wir machen da keine Mannschaftsfahrt nach Hamburg, wir wollen da schon gewinnen!"

"Wenn sich der HSV erstmal an die Liga gewöhnt, werden sie immer stärker. Es könnte zu unserem Vorteil sein, dass wir jetzt gegeneinander spielen, das müssen wir nutzen", erklärte der 30-Jährige.

Der Ehrgeiz des Stürmers blieb auch bei Trainer Saibene nicht unbemerkt: "Schipplock und Owusu haben ihre Sache gut gemacht, aber Klos und Voglsammer haben im Moment doch die Nasenspitze noch etwas voraus."

Weiterhin habe er geplant, Tom Schütz in Stendal für rechts hinten vorzubereiten. Auch der französische Neuzugang Jonathan Clauss könnte im 18-er Kader dabei sein, der erste Eindruck des 25-Jährigen sei sehr gut.

Jeff Saibene weiß, dass seine Mannschaft gegen den HSV unter großem Druck steht.
Jeff Saibene weiß, dass seine Mannschaft gegen den HSV unter großem Druck steht.  © Imago

Nils Quaschner und Cédric Brunner fehlen in Hamburg weiterhin. "Vielleicht kann Brunner nach der Länderspiel-Pause gegen Magdeburg wieder auflaufen, das ist im Moment das Ziel", so Saibene.

Die Erwartungen in Hamburg seien allgemein hoch, das sei "nicht einfach" für die Mannschaft. Eine grobe Strategie habe der Trainer bereits: "Titz hat eine klare Philosophie, da müssen wir als ganze Mannschaft kompakt verteidigen, sonst siehst du alt aus."

Trotzdem freue man sich sehr auf das Spiel bei den Hanseaten: "Für uns ist so ein Montagsspiel vor 50.000 bei so einem großen Verein natürlich ein absolutes Highlight", betonte Saibene.

Aktuell sind bereits 3.000 Gästekarten verkauft, der DSC rechnet mit rund 3.200 Arminen beim Spiel in Hamburg.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0