Das Lazarett lichtet sich: Mehrere DSC-Kicker wieder zurück im Training

Bielefeld - Am Sonntag, den 31. März, tritt Arminia Bielefeld bei Greuther Fürth an (13.30 Uhr). Auch auf dem fremden Platz will DSC-Trainer Uwe Neuhaus einen Sieg einfahren. Helfen könnte dem Coach dabei die personelle Situation.

DSC-Trainer Uwe Neuhaus freut sich darüber, dass wieder mehr Spieler am Training teilnehmen.
DSC-Trainer Uwe Neuhaus freut sich darüber, dass wieder mehr Spieler am Training teilnehmen.  © DPA

"Wir haben schon wieder mehr Spieler als zuvor im Training und werden sicher wieder elf Spieler auf den Platz bekommen. Die Trainingseindrücke waren sehr positiv, die Spieler werden das Maximum abrufen können", erklärte der 59-Jährige.

Allerdings muss der Trainer auf die Mithilfe von Christopher Nöthe, Nils Quaschner, Sven Schipplock, Philipp Klewin, Nils Seufert, Max Christiansen, Jóan Símun Edmundsson und Cerruti Siya verzichten. Auch hinter dem Einsatz von Keanu Staude steht aufgrund von musuklärer Probleme noch ein großes Fragezeichen.

Dass das Spiel gegen die Franken keine einfache Aufgabe werden wird, ist dem Coach durchaus bewusst. "Fürth hat eine richtig gute Mannschaft mit extrem schnellen Spielern. Vor allem ihr Umschaltspiel ist sehr stark, weshalb wir Fehler im Mittelfeld vermeiden sollten", stellte Neuhaus klar.

Rund 500 Fans werden den DSC am Sonntag zum Spiel in Fürth begleiten und ihre Mannschaft nach vorne peitschen.

Auch bei Greuther Fürth möchten die DSC-Kicker wieder über einen Sieg jubeln.
Auch bei Greuther Fürth möchten die DSC-Kicker wieder über einen Sieg jubeln.  © DPA

Mehr zum Thema Arminia Bielefeld:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0