Ex-DSC-Trainer ist nun Schanzer: Wird Rump seinem einstigen Chef folgen?

Bielefeld - Jeff Saibene hat einen neuen Job und steht nun beim FC Ingolstadt als Cheftrainer an der Seitenlinie (TAG24 berichtete). Beim Drittligisten soll der Ex-Armine für den sofortigen Wiederaufstieg sorgen. Bei dieser Mission könnte ihm sein ehemaliger Co-Trainer Carsten Rump helfen.

Ex-DSC-Co-Trainer Carsten Rump (r.) möchte wieder mit Jeff Saibene zusammenarbeiten.
Ex-DSC-Co-Trainer Carsten Rump (r.) möchte wieder mit Jeff Saibene zusammenarbeiten.  © DPA

Laut Informationen des Westfalen-Blattes ist sich der 38-Jährige mit den Schanzern über einen Vertrag einig geworden. Allerdings kann er bei den Ingolstädtern noch nicht durchstarten, weil sein Vertrag mit dem DSC noch nicht aufgelöst worden ist.

Carsten Rump war zusammen mit Jeff Saibene im Dezember freigestellt worden, nachdem es für die Ostwestfalen nicht mehr so rund lief und sie der Abstiegszone immer näher kamen.

Der DSC soll aber bereits signalisiert haben, den aktuellen Vertrag, der noch bis zum 30. Juni läuft, aufzulösen, damit Rump sofort mit seiner Arbeit bei den Ingolstädtern beginnen kann.

Laut der Zeitung soll dieser einer Vertragsauflösung bislang aber noch nicht zugestimmt haben.

Carsten Rump erklärt Patrick Weihrauch, was er auf dem Platz zu tun hat.
Carsten Rump erklärt Patrick Weihrauch, was er auf dem Platz zu tun hat.  © Imago images /pmk

Mehr zum Thema Arminia Bielefeld:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0