Enttäuschung zum Saisonstart: Kein Comeback für Arminias U23

Bielefeld – Auch zum kommenden Saisonstart wird der DSC Arminia Bielefeld keine U23-Mannschaft anmelden.

Für Arminias U23 gibt es erstmal kein Comenback.
Für Arminias U23 gibt es erstmal kein Comenback.

Das teilte DSC-Geschäftsführer Samir Arabi gegenüber der Neuen Westfälischen mit.

DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer erklärte: "Die Situation hat sich ja gegenüber dem Vorjahr nicht geändert: Wir haben nicht mehr Geld zur Verfügung, und wir sehen weiterhin nicht, dass eine U23 uns sportlich als Unterbau des Profiteams weiterhelfen würde."

Der DSC hatte seine U23 nach der Saison 2017/18 abgemeldet (TAG24 berichtete), nachdem die zweite Mannschaft in der Oberliga-Westfalen auf dem vorletzte Tabellenplatz stand.

Es wurde beschlossen, junge Talente in Zukunft direkt von der U19 in den Profi-Kader zu holen - auch aus finanziellen Gründen.

Zu einem möglichen Neustart der U23 hatte der Verein im Januar beim Westdeutschen Fußball-Verband angefragt. "Jeder Verein, der ein Nachwuchsleistungszentrum betreibt, kann seine U23 in Zukunft in der Westfalenliga neu anmelden, darf aber im ersten Jahr nicht aufsteigen", erläutert Reinhard Spohn, Vorsitzender des Verbandsfußball-Ausschusses, die neue Regel.

Im März 2018 gab der Verein das offizielle Aus der U23 bekannt.
Im März 2018 gab der Verein das offizielle Aus der U23 bekannt.  © Andreas Zobe

Mehr zum Thema Arminia Bielefeld:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0