Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

TOP

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

TOP

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

TOP

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.331

Weihnachtsfeier gerettet! DSC biegt Rückstand um

Dresden - Statt Rute und Straftraining gab es für die DSC-Schmetterlinge am Ende doch noch eine schöne Bescherung. Nach einem 0:2-Satzrückstand gewann der deutsche Meister das letzte Heimspiel des Jahres gegen den USC Münster noch mit 3:2.
Louisa Lippmann, Katie Slay und Mareike Hindriksen (DSC) jubeln!
Louisa Lippmann, Katie Slay und Mareike Hindriksen (DSC) jubeln!

Von Steffen Grimm

Dresden - Statt Rute und Straftraining gab es für die DSC-Schmetterlinge am Ende doch noch eine schöne Bescherung. Nach einem 0:2-Satzrückstand gewann der deutsche Meister das letzte Heimspiel des Jahres gegen den USC Münster noch mit 3:2.

Es war ein Duell, das weder die Akteure auf dem Feld noch die 2900 Zuschauer in der kochenden „Margon Hölle“ so schnell vergessen werden.

Den Gastgeberinnen gelang in den ersten beiden Sätzen (21:25, 16:25) kaum etwas. „Wir waren schlecht. Münster war super, hat uns mit seinen Aufschlägen eingeschenkt. Wir hatten Probleme in der Annahme, haben in der Abwehr keinen Rhythmus gefunden“, erklärte DSC-Chefcoach Alex Waibl.

Hinterm Netz: Katie Slay (Dresden) gegen Leonie Schwertmann (Münster).
Hinterm Netz: Katie Slay (Dresden) gegen Leonie Schwertmann (Münster).

Der seinen Schützlingen danach androhte: „Wenn wir das Spiel verlieren, gibt es am Sonntagvormittag Straftraining.“

Nach dem 16:19 im dritten Akt standen die Dresdnerinnen schon am Abgrund. Doch sie kämpften sich zurück und verhinderten das Desaster. Zwei gegnerische Matchbälle wehrte der DSC ab. Michelle Bartsch schlug mit dem dritten Satzball der Gastgeberinnen ein Ass zum 29:27. Während die Zuschauer jubelten, haderte USC-Trainer Andreas Vollmer mit den Schiris wegen einer umstrittenen Entscheidung in der Schlussphase.

Der dritte Durchgang hinterließ Spuren. Münster war beeindruckt, der Meister im Rausch. Angetrieben von Lisa Izquierdo zog der DSC im vierten Satz schnell zum 10:3 durch und erzwang mit dem 25:18 den Tiebreak. Auch der war noch mal extrem spannend. Die Waibl-Schützlinge drehten einen 2:4-Rückstand zum 6:4. Beim 8:6 wurden die Seiten gewechselt.

Zwei Dresdner Matchbälle wehrte Münster ab, dann blockte Jennifer Cross zum 15:12. Das Happy End nach einem 125-minütigen Fünf-Satz-Krimi war perfekt, der Jubel riesig und die Stimmung bei der Weihnachtsfeier mit Sponsoren und Freunden im VIP-Raum gerettet.

Fotos: Lutz Hentschel

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

NEU

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

NEU

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

NEU

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

NEU

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

NEU

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

NEU

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

NEU

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

NEU

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

126

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.103

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.303

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

5.487

Hildegard Hamm Brücher ist tot

1.569

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

6.242

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

5.441

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

8.670
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

6.809

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

10.199

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

3.984

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

455

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.021

Trauer um Astronaut John Glenn

1.306

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.270

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

5.055

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.218

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

2.828

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

7.429

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

8.440

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

12.317

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.379

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.099

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

9.032

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.092

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

9.322

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.295

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

2.089

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

2.410

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

10.947

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

2.691

Straßenlaterne rettet junger Frau das Leben

2.416

19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

395

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

3.019

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

10.630