DSC-Star Lisa Izquierdo zeigt ihren kleinen Freund

Lisa und Balu beim Gassi-Gehen.
Lisa und Balu beim Gassi-Gehen.

Von Steffen Grimm

Dresden - DSC-Schmetterling Lisa Izquierdo hat sich einen echten Schmuse-Typen angelacht. Balu heißt der Kerl, hat allerdings nichts mit dem berühmten Bären zu tun.

Es handelt sich um einen Chihuahua, der als kleinste Hunderasse der Welt gilt.

„Balu würde gern den ganzen Tag kuscheln“, erzählt Lisa lachend. Schwere Überzeugungsarbeit musste die 20-Jährige allerdings bei ihrem Freund, Eislöwe Feodor Boiarchinov, leisten, bis der dem Zuwachs im gemeinsamen Haushalt endlich zustimmte.

„Das war ein harter Kampf“, gesteht die Volleyballerin schmunzelnd. „Wir haben uns erst zwei, drei Hunde in Sachsen angesehen. Aber die waren nicht das, was ich wollte.“

Die beiden sind unzertrennlich.
Die beiden sind unzertrennlich.

Und so fuhr sie am Ende mit Teamkollegin Katharina Schwabe nach Berlin, wo sie von Balu sofort begeistert war.

Die Zeit zum Kuscheln wird ab jetzt weniger, denn heute steigt der Deutsche Meister DSC in die Saisonvorbereitung ein.

„Ich habe seit der Titelverteidigung Ende April keinen Ball mehr in die Hand genommen“, sagt Angreiferin Izquierdo.

Aber dafür hat sie unter der harten Hand von Coach Mirco Theurer sieben Wochen lang Athletik gekeult. „Das ist zwar anstrengend, aber wichtig für die lange Saison.

Da spürst du dann, dass die Kondition stimmt. Außerdem konnte ich mit Mirco an meinen Defiziten arbeiten. Bei mir liegen die Probleme im Bereich der Sprunggelenke.“

Was erwartet Lisa Izquierdo von der kommenden Saison? „Mal sehen, es hat viele Veränderungen im Kader gegeben, wir haben einen komplett neuen Mittelblock. Ich bin gespannt, hoffe, dass wir an das letzte Jahr anknüpfen können.“

Beim Stichwort Champions League sagt die 20-Jährige begeistert: „Es ist toll, wenn man sich international zeigen kann. Ich sehe es als große Ehre, wieder in der Königsklasse spielen zu können.“

Aber was passiert mit Balu bei den vielen Auswärtspartien? „Da passt Feodor auf ihn auf oder eine Freundin von mir. Da ist er in guten Händen.“

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0