Dschungel-Tag 11: Jetzt kommt alles raus! Yottas Geständnis

Australien - Der große Hunger macht sich breit in Murwillumbah. Drei Bewohner müssen an Tag 11 zur Fress-Prüfung antreten. So viel sei verraten: Nachdem gestern großes RTL-Bildungsfernsehen mit Evelyn anstand, wird heute geschluckt! Außerdem kommt's dem Self-Protz Yotta hoch, wenn er über seine Kindheit spricht.

Heul-Gisele hat zu wenige Anrufe bekommen. Sie ist nun "frei".
Heul-Gisele hat zu wenige Anrufe bekommen. Sie ist nun "frei".  © TV NOW

Wer ist raus? Dieses weinende FastTopModel Gisele! Das bedeutet für die Zuschauer, das Ohropax kann weg. Ab jetzt (fast) keine schrillen Töne und keine (fast) Tränen mehr im Camp. Gut gemacht, liebes Publikum!

Yottas Seelen-Striptease

Yotta weint - es geht um seine Kindheit.
Yotta weint - es geht um seine Kindheit.  © TV NOW

Die Kindheit des Selfmade-Mannes Yotta war keine leichte, sagt er. "Ich bin als Kind jeden Tag verprügelt worden. Mit einem Stock – jeden Tag! Da habe ich heute noch Narben!" (*Autsch! er wurde geschlagen nach einer Plus- und Minusliste.) "Meine Mutter ist eine ganz liebe Frau, aber eine schwache Persönlichkeit. Die ist meinem Vater so hörig."

Weiter geht's mit seinem nahezu therapeutischen Gespräch mit Felix bei der Nachtwache: "Ich bin durch viel Scheiße in meinem Leben!"

Auch im Dschungeltelefon kochen seine Erinnerungen und Emotionen hoch: "Ich bin ein schlechter Mensch." Das ist das Gefühl, das ihm der Vater gegeben hat. "Alles, was ich mein Leben lang wollte, ist, geliebt zu werden, so wie ich bin", sagt der Millionär. Dann aber bricht er völlig zusammen und weint bitterlich!

Er muss um Fassung kämpfen, braucht mehrere Anläufe um folgende Worte überhaupt auszusprechen: "Dass ich ihn trotz alledem liebe, immer noch liebe. Ich weiß, dass er nur das gemacht hat, was er für richtig fand. Und ich liebe ihn immer noch! Das soll er wissen."

Der würstliche Chris lästert gegen Miracle-Yotta

Kerbholz-Yotta ist auch Thema bei Wurst-Chris.
Kerbholz-Yotta ist auch Thema bei Wurst-Chris.  © TV NOW

Während Yotta mit sich ringt, kommt Chris mit einer Läster-Attacke gegen den emotionalen Bastian um die Ecke: "Ich habe keinen Bock auf einen Showhasen hier – und das ist er nämlich! Ich kenne ihn besser als ihr", sagt Chris zornig zu Lippen-Doreen.

Und weitere Yotta-Geheimnisse kommen ans Dschungel-Licht.

"Irgendwann sagte ich mal zu ihm, hast du eigentlich noch alle deine Autos? Der hat immer viele fette Karren gehabt. Sagt er: 'Nee, ich habe keine Autos mehr!'"

"Ich war auch in seiner Wohnung. Da ist ja nichts mehr von ihm selber. Das Einzige, was ihm gehört, ist dieser Plastikthron, wo er sich hat fotografieren lassen." Er sei eben "ein Kack-Vogel", meint ein erregter Chris! "Ich sage dir jetzt mal was: Wenn man 10, 20 (*oder Yotta-)Millionen schwer ist, gehst du doch nicht ins Dschungelcamp. Ich kann die Fresse nicht mehr sehen. Spackolacko!" (*Yotta hingegen sagt beim Thema Dschungel-Teilnahme zu Felix, er habe alles, was er brauche und wolle nur zeigen, wie er ist.) Von beiden fallen Worte wie: "Das Stück Sch*iße!" "Idiot!" "In den *rsch f*ckt..." "F*ckF*cker." usw. (*das ist wirklich Hass pur).

Doreen: "Aber hast du ihm deine Meinung mal so richtig ins Gesicht gesagt?" Chris windet sich raus: "Ich habe ihm das über Instagram mitgeteilt. Und das reicht!" (TAG24 berichtete) Und als wäre dieser Beef nicht genug, schickt RTL die beiden Streit-Gockel auch noch gemeinsam mit Evelyn über Nacht auf Schatzsuche.

Kommt es zum Supergau? In Chris lodert es! Schließlich hat der große Yotta ihn als "Hunde-F*cker" und schwul beschimpft. Entwarnung: Die Wogen glätten sich plötzlich... nun gut, wenigstens reden die Jungs mal MITEINANDER!

Kochsternstunden - es wird geschluckt, was auf den Tisch kommt

"Ich mache tausendmal lieber Sport. Essen ist meine Schwäche", stöhnt Yotta.
"Ich mache tausendmal lieber Sport. Essen ist meine Schwäche", stöhnt Yotta.  © TV NOW

Wahre Kochsternstunden im Camp! Es gibt zunächst den "Reierkuchen" bestehend aus frisch gelegtem Straußenei und zwei fermentierten (*veredelt durch Gärung) Enteneiern an gut abgehangenem Schweine-Anus. Wichtig dabei ist, dass das vorgeschnittene Teil mittig auf dem Reierkuchen platziert ist (*das Auge isst schließlich mit!).

Sandra darf ihn essen. "Ihr hättet das Arschloch ja ruhig rasieren können." (*aber das wäre nur der halbe Spaß)

Weiter geht's im Menü mit "Toast Auwei". Sex-Expertin Leila liest das Rezept vor (*endlich hört man diese Frau mal!). Bastian, der Yotta, darf ran. Nahrhafte Mehlwürmer, Kakerlaken, Grillen an Insekten-Butter mit Pansen (wer kann bei Magen von Wiederkäuern schon nein sagen?).

"Grusel Gratin". Während Bastian verdaut, kocht Leila (*oh, sie bewegt sich) und darf Folgendes schlucken: Mäuseschwanz-Makkaroni, Schweine-Uterus-Spaghetti mit Entenzunge-Zitoni dazu Blutsoße mit Emu-Leberstücken. Leila will ran, schließlich hatte sie lange keine Zunge mehr im Mund"!

Penis und Arschl*ch liegen eng beisammen

Leila hatte lange keine Zunge im Mund und stürzt sich auf die Entenzunge.
Leila hatte lange keine Zunge im Mund und stürzt sich auf die Entenzunge.  © TV NOW

Und als Absacker gibt es "Spei-Pirinha". Saft aus pürierten Kakerlaken, Grillen und Mehlwürmern landen im Mixer. Dazu kommt fermentierter Fisch, Kamelhirn und Schweinepenis. Davon dürfen alle etwas abbekommen.

Sandra fragt folgerichtig: "Wann darf ich kotzen?" "Auf dem Weg zurück" dürfe alles raus, falls nötig. Es sind gute Esser: satte neun Sterne haben die Camper erkämpft.

Mit gespielt traurigem Gesicht nach dieser äußerst erfolgreichen Dschungelprüfung geht's zurück ins Camp. "Wir hatten eine Essensprüfung, und es war megamäßig ekelhaft, und ihr wisst ja auch, dass Basti ein paar Probleme damit hat", beginnt Sandra mit gespielter Trauermine. Dann bricht es aus ihr heraus. Sie schreit: "Wir haben neun!!!!" Großer Jubel! Doch nicht nur das: Bastian hat Hochwasser und fühlt sich wieder stark. Kraftstrotzend läuft er herum wie ein Showhase!

"Neun von neun. 100 Prozent. Bäääm! Die Maschine is back! Hatte bissl Aufwärmprobleme gehabt. Aber jetzt rocke ich die ganze Scheiße (*wieder das schmutzige Wort!) hier mal richtig. Gerade meine Schwäche, das Essen – Bäääm! Die Maschine is back!" Er lobt sich noch einige Runden und lässt den Yotta raushängen, hetzt gegen Chris, macht sein angeblich "eigenes Miracle Morning"-Gedöns... (*kennen wir ja zur Genüge)

"Hast Du Deine Nase auch gemacht?", fragt die noch bildungsferne Evelyn. Die verhunzte Party-Lippe von Doreen ist Thema, aber auch Schönheitsreparaturen bei den anderen Dschungel-Damen. Die möchte darüber nicht reden (*verständlich).

Es wird noch schlimmer: Untenrum! Das FastTopModel Gisele spricht ein letztes Mal mit Wurst-Chris über ihren "Vulva Original"-Duft, den "weiblich, betörenden Intimduft". Für dieses "Parfüm" hat das FastTopModel einst Werbung gemacht... (*aus Jugendschutzgründen können und möchten wir nicht weiter darüber berichten... PIEP! Sie ist ja nun raus.)

Sex-Leila jedoch möchte noch erfahren, ob auch Eichel-Käse verkauft wird (*Cut! Nun ist aber Schluss für heute!).

Willkommen bei den Kochsternstunden!
Willkommen bei den Kochsternstunden!  © TV NOW
Busenfreunde - Felix gegenüber beichtet Yotta seine Leiden.
Busenfreunde - Felix gegenüber beichtet Yotta seine Leiden.  © TV NOW

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0