Evelyn Burdecki ist die neue Dschungelkönigin!

Australien - Wir haben es geschafft! Das große Finale von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist vorbei und Deutschland hat eine neue Dschungelkönigin: Evelyn Burdecki. (*Überraschung!)

Sie waren die Dschungelfinalisten 2019: Felix (o.), Evelyn und Peter.
Sie waren die Dschungelfinalisten 2019: Felix (o.), Evelyn und Peter.  © TVNOW / Stefan Menne

Zusammen mit GZSZ-Bubi Felix und Positivity-Peter kämpfte sich die Blondine noch ein letztes Mal durch die Dschungelprüfung - und die durften sich die Kandidaten im Finale sogar selbst aussuchen. (*Also fast)

Wählen konnten sie zumindest den Namen ihrer Prüfung - "STRONG", "HEALTHY" (*hilti) oder "FULL OF ENERGY".

Während sich Peter sofort sicher war, sich an der "strongen" Variante versuchen zu wollen, mussten Evelyn und Felix noch knobeln. Beide fühlten sich offenbar noch full of energy. Am Ende gab sich Papa-Felix geschlagen (*besser ist's): "Komm, ich nehme 'HEALTHY', egal!"

Gekämpft wurde diesmal um fünf Sterne pro Nase. Peter konnte drei Vorspeisen, Evelyn drei Hauptspeisen und Felix die Desserts erspielen. Für den vierten Stern gab es das jeweilige Lieblingsgetränk des Finalisten und für den fünften eine persönliche Überraschung.

Peter wird zu Crocodile Dundee

"Schnappichen" hatte keine große Lust auf Besuch.
"Schnappichen" hatte keine große Lust auf Besuch.  © TVNOW / Stefan Menne

Für "JAAAA"-Peter ging es in ein System aus Gängen, in welchen (*Wer hätte es gedacht?) zahlreiche tierische Bewohner lauerten.

Wo Gisele bereits den lieben Gott angebettelt hätte, blieb der gottestreue Peter stets höflich. "Tu den Schwanz weg, bitte!", bat er eine der Dschungel-Pythons.

Im nächsten Käfig wurde er zum Krokodil-Flüsterer. "Ich bin das Dschungelkrokodil. Crocodile Dundee, yeah!", war er sich sicher. (Dr. Bob, ist das ansteckend?)

Der Oldie-Finalist kämpfte sich an Riesenwaranen, Pythons und zahlreichen Echsen vorbei und jubelte am Ende über alle fünf Sterne: "Mission erfüllt! Crocodile Bun - Dundee meldet sich ab!" (*Und Tschüss!)

"War 'ne total emotionale Prüfung", versicherte er seinen Mitfinalisten. Eine Frage blieb Evelyns wichtige Frage "Wer ist Crocodile Gandhi? Das Märchen?", blieb jedoch ungeklärt...

Evelyn kotzt sich das Hirn aus

Hätte sie es mal lieber gelassen...
Hätte sie es mal lieber gelassen...  © TVNOW / Stefan Menne

Und auch Evelyn musste in ihrer "FULL OF ENERGY"-Prüfung einiges aushalten. (*vor allem ihr Magen)

Insgesamt zehn Gänge servierte man der Blitzbirne - leider musste sie fünf davon verschmähen (*natürlich die leckeren), um am Ende wirklich die Sterne zu kassieren. Statt mit Salat, Gnocchi, Fruchtsalat, Tiramisu oder einem Glas Wein, musste sich die Blondine mit waschechten Dschungel-Leckereien begnügen.

Los ging's mit einer ordentlichen Portion Busch-Schweinelunge. (*Lecker!) Die war allerdings zu zäh, die Zeit am Ende zu knapp und die Lungenlöcher zu eng. Weiter ging's mit dem "Lammhirn", angerichtet auf einem Lammkopf.

Evelyn nahm einen Bissen, schluckte, würgte, schluckte erneut, würgte wieder und dann kam es, wie es kommen musste. Das Verspeiste kam in einem kräftigen Schwall wieder heraus. (*Hirn scheint Evelyn nicht so gut zu vertragen)

Lammhirn gehört offenbar nicht zu Evelyns Leibgerichten.
Lammhirn gehört offenbar nicht zu Evelyns Leibgerichten.  © TVNOW / Stefan Menne

"Eine Essensprüfung ist das Schlimmste, was man mir antun kann!", schluchzte Evelyn. Da ahnte sie noch nicht einmal, was gleich auf sie zukommen würde: Ein lebendiger Skorpion.

Mit Tränen in den Augen gab sie sich kämpferisch: "Ich muss es probieren." Und so schnappte sie sich das zappelnde Tier und ließ es in ihrem Mund verschwinden.

Am Ende gab's noch einen stattlichen Kamelpenis. "Penisse sind gar nicht mein Ding", verkündete sie. (*Kein Kommentar)

"Wie soll das gehen? Der ist doch hart wie ein Baum, das kann man gar nicht umknicken. Wie soll das gehen?", wunderte sich die Abiturientin. "Aber das kann man ja auch im Privatleben nicht umknicken. Spaß!" (*wenn das die Eltern hören!)

"Jetzt bin ich voller Eiweiß!", freute sie sich nach bestandener Runde. (*Wann ist es endlich vorbei?) Zum Abschluss beeindruckte Evelyn dann aber doch noch mit ihrem Schlucktalent. Ein Glas voll pürierten Kakerlaken, Mehlwürmern, Grillen, Kuh-Urin und einem Schaum aus fermentierten Sojabohnen kippte Evelyn in unglaublichen 13 Sekunden hinter. (*Die Lowfire wäre stolz) Das Ergebnis: Drei Sterne für Evelyn.

Zurück im Camp blieb das erwartete Lob jedoch aus. "Als erstes hab' ich Schweineleber bekommen", erzählte Evelyn stolz. (*Lunge war's) "Aber Schweineleber ist jetzt nichts Schlimmes", wunderte sich Felix. (*Na hoffentlich gibt's Penis zum Abendbrot)

Felix wird Zweiter!

Felix musste zeigen, was seine Zunge so draufhat.
Felix musste zeigen, was seine Zunge so draufhat.  © TVNOW / Stefan Menne

Zum Schluss durfte auch noch der GZSZ-Jungspunt zeigen, wie dringend er die 100.000 Euro - äh, die Obstkorb-Krone gewinnen wollte.

Seinen Kopf musste er zur letzten Prüfung in verschiedene Boxen, gefüllt mit Schlangen, Spinnen oder Krabben (*schnarch) stecken und seine Zungenfähigkeiten unter Beweis stellen (*klingt interessanter, als es war - versprochen!), um die Sterne abzuschrauben.

Von nach ihm schnappenden Krabben ließ er sich dabei ebenso wenig abhalten wie von 50 Huntsman-Spinnen.

Seinen Kopf nach der Box voller Fliegen in eine mit 20 Dschungelpythons zu stecken, kam ihm dann aber doch etwas heikel vor: "Das Problem ist, weil ich jetzt überall Fliegen habe, vielleicht fangen die dann an zu beißen." Und tatsächlich erregte er schnell die Aufmerksamkeit einer Schlange, die gleich mehrfach nach ihm schnappte.

Zu viel für den TV-Sprössling: "Das war der Stern für mich. Darauf kann ich scheißen. Ich hoffe, ich habe für die anderen etwas geholt!" Am Ende gab's für ihn immerhin noch stolze vier Sterne und den zweiten Platz im Finale!

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0