Buschfeuer in Australien bedrohen Dschungelcamp!

Sydney -In Australien toben derzeit mehr als 120 Buschfeuer. Jetzt soll auch das RTL-Dschungelcamp bedroht sein.

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderieren die nächste Staffel im Januar.
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderieren die nächste Staffel im Januar.  © DPA

Wie die BILD berichtet, wüten die Brände auch durch Oxenford und Wongawallan. Die Städte befinden sich nur etwa 60 Kilometer von dem Ort entfernt, wo sich das Dschungelcamp befindet.

Derzeit wird dort die britische Version der beliebten Show gedreht.

Und um die Kandidaten vor der tödlichen Gefahr zu schützen, wurde laut Mirror jetzt bereits ein Evakuierungsplan erstellt. Natürlich hoffen die Macher, dass dieser nicht in Anspruch genommen werden muss.

"Wir sind in ständigem Kontakt mit der Feuerwehr", erklärt ein Produzent von "I'm a Celebrity … Get Me Out of Here!". Denn die Brände breiten sich immer weiter aus. Heftiger Wind und Hitze lassen das Feuer zu einer unkontrollierbaren Gefahr werden. Mehrere Gebäude wurden bereits von den Flammen zerstört.

Bereits letzte Woche wurden die Anwohner in den betroffenen Gebieten aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Die Bedrohung durch die Brände soll auch in den kommenden Tagen nicht nachlassen, schrieben australische Medien unter Berufung auf örtliche Behörden.

Auch deutsche Fans und Produzenten hoffen, dass die Gefahr bald gebannt werden kann und die Buschfeuer gelöscht werden. Schließlich wollen im Januar unsere Promis ins Camp in Down-Under einziehen (TAG24 berichtete). Wer dabei ist, ist noch nicht offiziell bekannt. Allerdings kocht die Gerüchteküche schon seit einiger Zeit.

So sind ehemalige Pornodarstellerin Sibylle Rauch (58) und Domenico De Cicco (35), Kandidat bei "Bachelorette" und "Bachelor in Paradise", im Gespräch.

21-Jähriger stirbt bei Buschfeuer

In Australien toben derzeit mehr als 120 Buschfeuer!
In Australien toben derzeit mehr als 120 Buschfeuer!  © DPA

Das Feuer hat bereits ein Todesopfer gefordert.

Ein 21-Jähriger ist im Bundesstaat Queensland ums Leben gekommen, als er beim Kampf gegen das Buschfeuer half.

Der junge Mann wurde von einem Baum erschlagen. Wie die Polizei aus Queensland bekannt gab, hatte er zu diesem Zeitpunkt versucht, eine Feuerschneise auf der Farm seiner Familie zu errichten.

Es sei der erste Todesfall seit dem Ausbruch der Brände Anfang dieser Woche.

Zuvor mussten am Freitag zehn Frauen und Kinder per Hubschrauber gerettet werden, da die Feuer Straßen blockierten.

Queensland leidet derzeit unter einer schweren Hitzewelle und Trockenheit. Mehrere Gebäude wurden bereits von den Flammen zerstört.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0