Yotta im Knast: "Das f*ckt Dich richtig!"

Australien - Eine Woche haben unsere Möchtegern-Promis nun bereits im Dschungel ausgeharrt und dank Heul-Gisela auch fast nichts zwischen die Beißer bekommen. Kein Wunder also, dass im Camp allmählich Explosionsgefahr herrscht und selbst die bislang unsichtbare Sex-Leila endlich mal die Krallen ausfährt. (*aber nur ganz kurz!)

Gisele war leider kein großer Schlangenfreund - null Sterne!
Gisele war leider kein großer Schlangenfreund - null Sterne!  © TV NOW

Erstmal geht's jedoch in die Dschungelprüfung "Alarm für Cobra 11"! Wie der Name bereits erahnen lässt (*außer vielleicht Evelyn), geht es um Schlangen - sehr viele Schlangen - und anderes Krabbelgetier. Wer sich in den vergangenen Tagen nicht mit Gehörschutz hinterm Sofa verschanzt hatte, ahnte wohl schon, wo das hinführen musste.

"Ich bin nicht so glücklich darüber", jammerte die plötzlich gar nicht mehr so von sich selbst überzeugte Heulsele bereits vor Prüfungsbeginn. "Ich bin ängstlich. Oh Gott." (*der darf natürlich nicht fehlen)

Dennoch wollte sie an ihren (*NICHT Yottas!!1!) Erfolg vom Vortag anknüpfen. Ein Fuß in die Schlangenhöhle, dann der zweite, vorsichtig den Kopf hinterher - kreisch! Und schon war sie wieder draußen.

GZSZ: Aus und vorbei: Dieser GZSZ-Star verlässt den Kolle-Kiez
Gute Zeiten, schlechte Zeiten Aus und vorbei: Dieser GZSZ-Star verlässt den Kolle-Kiez

Angsterfüllt platzte es aus dem Nicht-Model heraus: "Da war schon eine sehr große Spinne, direkt neben mir. Ich wollte eigentlich nicht abbrechen, aber 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!'" Null Sterne, kein Essen für ihre Mitcamper, viel Konfliktpotential. (*herrlich!) Null-Sterne-Yotta, der das Verhalten seines Schützlings vom Vortag noch nicht ganz verdaut hatte, verschoss bereits vorab seine Giftpfeile: "Ich will ja nicht ablästern, aber hier sind Vollprofis, die alle genau wissen, was sie tun! Ich beobachte alles! Kleine Schlampe!"

Giseles Rückkehr sorgte im Camp für eine eher passiv-aggressive Stimmung. "Ich muss sagen, ich nehme Gisele nicht mehr ernst", wetterte Bob-Sandra. Domenico fantasierte sogar schon über einen Grillabend der etwas anderen Art: "Wir braten die, so einen Stock in den Ar*** geschoben und dann drehen wir die am Spieß." (*Juhu, Modelessen, äh Model essen)

Der Pfannen-Zoff

Am Donnerstagabend brachte Chris sogar die sonst so ruhige Sex-Leila aus der Fassung.
Am Donnerstagabend brachte Chris sogar die sonst so ruhige Sex-Leila aus der Fassung.  © TV NOW

Den ersten Beef gab es an Tag 7 bereits in den Morgenstunden - zwischen Curry-Chris und "Ja, die ist auch noch dabei"-Leila! Der Grund: eine Pfanne.

Dass Leila mit ihrem Geschirr bereits das Frühstück für einen Teil der Gruppe kredenzte, passte dem Würstchenmann überhaupt nicht. Schließlich wollte er auch endlich mal als erster dran sein. (*Menno)

Und schon ging die Pöbelei los! Sie habe ihm nichts zu sagen. Er sei kein Schlüsselkind wie Leila, habe schon in der Kindheit zu Hause mit anpacken müssen. (*Sogar mit Papa tanken fahren und im Zimmer staubsaugen) Ihr fehle es wohl an diesem geregelten Alltag. (*Achso!)

Rote Rosen: "Rote Rosen": Vier Lieblinge gehen, "Alles was zählt"-Star übernimmt Hauptrolle
Rote Rosen "Rote Rosen": Vier Lieblinge gehen, "Alles was zählt"-Star übernimmt Hauptrolle

Immer wieder wetterte er gegen das Busenwunder. Das wollte Leila allerdings nicht auf sich sitzen lassen. "Zick mich nicht an. Du fängst immer an zu kochen und holst kein Wasser. Und wir kümmern uns hier um alles. Lass mich das hier einmal kurz fertig machen", fuhr sie ihn daraufhin an.

Damit entbrannte der Pfannen-Krieg erst so richtig. Während sich der Curryhorst tief in seiner Koch-Ehre gekränkt fühlte ("Ich koche seit 35 Jahren, was erzählst du jetzt hier? Ich kann die Pfanne hinstellen wo ich will!"), versuchte es Sex-Leila noch immer mit vernünftigen Argumenten (*Sie müsste es doch langsam besser wissen), wie "Die Gemeinschaft hat bei uns immer Vorrang."

Das Ende vom Lied: Leila zog sich zurück und Curry-Chris bekam wieder einmal seinen Willen. (*Welch Wunder!)

Curry-Chris hat Ameisen im A****!

Und dann gab es natürlich auch mal wieder Beef ums Klo.
Und dann gab es natürlich auch mal wieder Beef ums Klo.  © TV NOW

Das war dem Würsterich wohl zu leicht und so suchte und fand er auch bereits den nächsten driftigen Ort, um mal so richtig Dampf abzulassen: das Klo. (*nicht, was Ihr denkt!)

Der ein oder andere Camper hatte sich wohl bereits auf ein paar ruhige Minuten gefreut, als Wurst-Chris auf dem stillen Örtchen verschwand, da polterte er auch schon wieder los: "Das sind alles Gehirnamputierte. Ich habe die Schnauze hier rappelvoll. Ich bin hier nicht die Putzfrau, Leute."

Ein Mitcamper hatte es offenbar versäumt, den Klodeckel nach seinem Geschäft ordnungsgemäß zu schließen.

Wo ein friedliebender Herr Yotta wohl leicht panisch anmerken würde: "Es spielt doch gar keine Rolle, wer es war. Ist doch völlig unwichtig, wer das war", wählte Wurst-Chris Variante B - Konfrontation: "Der Deckel hat zu zu sein! Ich habe mich gerade draufgesetzt und mir sind die Ameisen in den Arsch gekrochen." (*Einfach toll, dieses Kopfkino)

"Barbie" Evelyn versuchte in der Zwischenzeit noch immer zu begreifen, worum es denn eigentlich ging: "Ich sag' euch jetzt mal was: Ich verstehe gar nicht, was ihr damit meint. Klobrille rauf runter? Wenn ich immer auf Toilette gehe, ist der Deckel immer oben und ich fass‘ da nix an!"

Trotzdem wurde die Blondine an diesem Tag gleich zweimal zur Verdächtigen. Erst soll sie die Klobrille vergessen und dann auch noch heimlich eine Uhr ins Camp geschmuggelt haben. Ein schwerer Regelverstoß, für dessen Aufklärung sich Detektiv Chris als Camp-Chef aufopferungsvoll zur Verfügung stellte. Gelöst wurde das Rätsel um die mysteröse Schmuggelware jedoch bislang noch nicht!

Yotta im Knast!

Am Lagerfeuer packte Motivations-Yotta über seine Verhaftung aus.
Am Lagerfeuer packte Motivations-Yotta über seine Verhaftung aus.  © TV NOW

Die wissbegierige Blondine entlockte Guru-Yotta an Tag 6 übrigens endlich mehr über die skandalöse Festnahme und seinen Knast-Aufenthalt wegen angeblicher Steuerhinterziehung im Dezember.

Dass die Polizei bereits am Frankfurter Flughafen auf den mutmaßlichen Steuerhinterzieher wartete, war Evelyn ein absolutes Rätsel: "Wer hat denen denn gesagt, dass du um diese Uhrzeit landest?" (*Uff...)

"Die checken ja Deinen Reisepass bei der Einreise! Ich sah es schon, die Beamtin sah mich an, dann nochmal auf den Pass, dann noch mal hoch, dann einen Knopf gedrückt und dann kamen sie schon gelaufen. Direkt Haftbefehl", erinnerte sich Protz-Basti.

"Über die Thematik darf ich nicht reden, weil es ein offenes Verfahren ist", erklärte der selbsternannte Millionär. Dennoch plauderte er später aus: "Ich habe 2014 eine Steuererklärung abgegeben. Fakt ist, die haben versucht, mir etwas zuzustellen an meine alte Adresse und das kam nicht an. Dann hat jemand gesagt: Flucht! Der hat sich abgesetzt in die USA."

"Ich habe 2014 Steuern gezahlt", beteuerte er. "Wenn da doch irgendwas falsch gelaufen sein sollte, dann war das 100%ig keine Absicht! Die Vermutung ist, ich habe zu wenig gezahlt und damit hinterzogen."

"Ich weiß noch nicht mal so wirklich, was Steuern sind", merkte Evelyn im Dschungeltelefon an (*Finanzamt, bitte weghören!). "Man kriegt ja ne Summe und von dieser Summe gehen ja Steuern weg. Zum Beispiel für Ämter, das Tierheim, für Lehrer, fürs Schwimmbad, für den Zoo. Zum Beispiel bei 10.000 Euro. Dann muss man ja die Mehrwertsteuer abgeben. Das sind mal sechs Prozent, mal zehn Prozent, das geht bis zu 30 Prozent. Und der Rest ist dann für mich!" (*Besser hätte es Domenico wohl auch nicht erklären können)

Gisele muss in die Dschungelprüfung

Und es kam wie es kommen musste: Würstchen-Chris hatte eine andere Version der Geschichte parat.
Und es kam wie es kommen musste: Würstchen-Chris hatte eine andere Version der Geschichte parat.  © TV NOW

Seine kurze Zeit im Knast schien Coach Yotta jedenfalls noch tief in den Knochen zu sitzen: "Sowas willst Du in deinem Leben nicht mitmachen. Wie im Film: Weiß gekachelte Zelle, Du musst Dich nackt ausziehen, die checken Dich überall – wie ein Schwerverbrecher! Aufs Klo musst Du auf so eine Schale, dagegen ist das hier ein Luxusklo. Da steht Dir ein Beamter gegenüber und schaut Dir zu."

Ein Thema, welches in diesem Zusammenhang natürlich brennend interessierte: Wer hat den Yotta pünktlich zum Dschungelcamp rausgehauen? "Ich musste eine Kaution zahlen, die ich gezahlt habe, nicht RTL! Ich zahle meine Kaution schon selber!", stellte er im Lagerfeuer-Plausch klar. (*Yottas Dschungel-Gage? Angeblich 80.000 Euro. Nur so am Rande...)

Eine Sache wollte Selfie-Liebhaberin Evelyn aber natürlich noch wissen: Wer hatte eigentlich die skandalösen Verhaftungsfotos geschossen? "Paparazzi. Die waren überall", behauptete der Ex-Knacki. "Irgendjemand von der Polizei hat wahrscheinlich die Bild-Zeitung angerufen. Das fickt Dich schon richtig!"

Was der Money-Magnet jedoch nicht ahnte: Der Feind hörte mit. Am nächsten Morgen behelligte Wurst-Chris auch schon Bob-Sandra mit seiner Version der Geschichte: "Ich habe mit seinem Manager telefoniert, der hat mir die ganze Story erzählt." (*Na klar!)

Ein Polizist soll die Zeitung informiert haben? In seinen Augen völliger Quatsch: "Die Bild-Zeitung war nicht da. Sein Manager sagte: Ich bin dahin gefahren und habe mit einem Handy die ganzen Fotos gemacht und habe die an die Bild-Zeitung geschickt. Und der erzählt, die Paparazzi haben Fotos gemacht. Da siehst du doch schon, dass er ein Lügner ist. Ich belüge meine Mitbewohner doch nicht. Dann sage ich: Das Bild ist irgendwie an die Öffentlichkeit gekommen! Das ist alles eine blöde Scheiß-Geschichte, die er erzählt, ehrlich!"

Wer lügt und wer die Wahrheit spricht, wissen am Ende wohl nur die beiden selbst. Eine Sache, die wir jetzt aber schon sehr genau wissen, ist welcher Kandidat am Freitag als letzter von den Zuschauern in die Dschungelprüfung geschickt wird. Und es ist (*Juhu, Modelessen!) Gisele. Damit hat sie, wenn es auch wahrscheinlich nicht zur Dschungelkrone reichen dürfte, immerhin den Prüfungsrekord von Larissa Marolt gebrochen. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr zum Thema Dschungelcamp: